Unsere E-Mädels als Einlaufmädels beim Spiel der Deutschen Frauennationalmannschaft

Sommerturnier 2015

1. Altpapiersammlung in Pattonville

SV Schöll Cup 2016 - Vorbereitungsturnier C-Junioren
D-Juniorinnen - VR Talentiade Cup - Respektabler 2. Platz auf Verbandsebene

Nach dem Sieg auf Bezirksebene, spielten die D-Mädels am Sonntag den 13.11.2016, die Vorrunde der VR-Talentiade auf Verbandsebene in Magstadt, diesmal ein Futsalturnier.

 

Gleich im ersten Spiel trafen die Mädels auf den FC Ellwangen, den späteren Sieger der Vorrunde, und mussten sich chancenlos mit 3:0 geschlagen geben.

 

Die Mädels zeigten in den folgenden Partien Moral und ließen sich von diesem Schlag nicht aus dem Spielfluss bringen. Im Spiel gegen den FC Lauchau Lauchäcker, konnten sie durch einen Treffer von Beeke Brinkmann den Sieg mit 1:0 für sich verbuchen.

 

Im nächsten Spiel gegen die SG Gundelsheim war Beeke Brinkmann mit der Führung zum 1:0 wieder erfolgreich. Sophia Michels hat als Torfrau, mit einer sehenswerten Direktannahme eines gegnerischen Angriffsversuchs, den 2:0 Endstand aus dem eigenen 6 m Raum markiert.

 

In den verbleibenden Partien gegen den TSV Ilshofen und den Meister der Qualifeldrunde aus Heimerdingen konnten die Chancen nicht verwertet werden, so dass es jeweils zu einem 0:0 kam. Das reichte aber für den beachtlichen zweiten Platz in der Gruppe, der aber leider nicht für das Erreichen der nächsten Runde qualifiziert. Trotzdem ein sehr schöner Erfolg für die Mädels.

Es spielten Beeke Brinkmann, Cayenne Striegel, Tabea Meusel, Miriam Schindele, Lynn Seidenfuss Letizia Steil und Sophia Michels.

 

Bericht: Dominik Streicher

Frauen 2 besucht Fight and Fun Gym

TRAINING EINMAL ANDERS

Eine besondere Trainingseinheit stand jetzt für die FCR Frauen 2 auf dem Trainingsplan. Statt Ausdauerläufen oder Technik Training ging es für die Mädels von Trainer Kim Hubl zum Kickbox-Training in das Fight and Fun Trainingsstätte nach Kornwestheim.


Eigentlich sind sie ja Fußballerinnen , die Frauen des FC Remseck. Doch vor kurzem stand die gesamte Mannschaft inklusive Trainer Kim Hubl im Kornwestheimer Fight and Fun Trainingsstätte auf der Matte - zum Kickboxen. Ein Ausflug in andere Gefilde - doch warum das Ganze? "Durch die Tatsache, dass Kickboxing den ganzen Körper beansprucht, ist es für ein Ausgleichstraining , Teamgeist , Respekt ,Disziplin und Konzentration prädestiniert", sagt Lazaros Emmanouilidis (Lalli) von der Fight and Fun Trainingsstätte.


Von Anfang an waren die Fußballerinnen mit großer Begeisterung dabei. Zu Beginn gab es Laufübungen im Ring und dann spielerische Übungen, um Tritten und Schlägen auszuweichen. Auch Liegestütze und Dehnübungen kamen nicht zu kurz.
Endlich an den Sandsäcken trainieren zu können, war natürlich der größte Wunsch der Frauen. So wurden Schläge und Tritte geübt, hier stellten sie aber schon nach kurzer Zeit fest, wie anstrengend die Arbeit am Sandsack wirklich ist. Zum Schluss gab es noch ein Wettbewerb im Boxen (Stückzahl), und auch die Haltemuskulatur wurde trainiert. Trainer Kim Hubl brachte es auf den Punkt: "Die Mädels werden heute gut schlafen!"

 

Wichtige Ausgleichssportart:


Kickboxing hat sich zu einer der bedeutendsten Ausgleichssportarten entwickelt und so sind die Fußballspielerinnen des FCR und der umliegenden Fußballvereine aus dem Landkreis immer wieder Besucher des Fight and Fun Trainingsstätte. Primär hat Lazaros Emmanouilidis (Lalli), Lizenztrainer für Kickboxing, diese Aufgabe übernommen.
Ausgleichssport sei enorm wichtig, denn viele Sportarten haben typische Bewegungsabläufe, die sich dann auch ständig wiederholen. So kommt es letztlich zu einer immer gleichen Belastung, die häufig dazu führt, dass andere Muskeln, Bänder, Sehnen weniger oder gar nicht trainiert werden. Auch braucht der Teil des Körpers, der ständig einer Belastung unterliegt, Zeit zum Regenerieren. Erfolgt keinerlei Regeneration, so kann es zur Überlastung kommen und der Sportler fällt möglicherweise aus.


Die Fähigkeit schnelle und präzise Bewegungsprogramme für die unterschiedlichsten Anforderungen zu entwerfen, ist sehr wichtig für eine wirksame Verletzungsvorbeugung. Und das Wichtigste: Der Spaß sollte nicht zu kurz kommen.

C1-Junioren: Zu Besuch beim VFB Neckarrems Fussball

Da unsere C1-Junioren am heutigen Samstag (16.10.16) aufgrund des Bottwartal-Marathons spielfrei
hatten, nutzten sie diese Zeit, um unseren Partnerverein, den VfB Neckarrems Fußball, bei ihrem
Toppspiel in der Verbandsliga gegen den SGV Freiberg anzufeuern.

 

Frauen 1 und 2: TRAINING MAL ANDERST

Wenn Fußballerinnen und Footballer gemeinsam trainieren, sorgt das nicht nur für gute Laune. FC Remseck Trainer Kim Hubl ist überzeugt, dass der Blick über den Tellerrand viele Vorzüge hat.


Dass sie als Trainer unterwegs sind, ist nicht die einzige Gemeinsamkeit von Kim Hubl und Cihan Arslan. Beide eint auch eine ausgeprägte Experimentierfreude. Dieser Umstand bringt sie, respektive ihre Sportler, für eine Einheit auf´m Sportgelände in Neckargröningen zusammen. Die Bezirksliga-Fußballerinnen des FC Remseck - Pattonville trainieren mit Unterstützung der GENERALS Footballer an diesem Abend wie ein Football-Team. Und genießen die Abwechslung.


An diesem Dienstag wird viel gelacht beim Training der Bezirksligarinnen. Über gelungene und vor allem weniger gelungene Bewegungsabläufe, die die rund 14 Kickerinnen vor ungewohnte körperliche Herausforderungen abseits der üblichen Trainingsübungen stellen. Vielen der rund 14 Kickerinnen fällt es schwer, die Abfolgen, die ihnen die Footballer aus Pattonville demonstrieren, nachzuahmen.


Wie beim Fußball treten beim American Football je elf Spieler gegeneinander an. Ziel ist es, den eiförmigen Ball in die gegnerische Endzone zu bringen oder ein Field Goal zu erzielen, das heißt, den auf dem Boden stehenden Football mit dem Fuß über eine Latte zu kicken. Die sich im Ballbesitz befindende Mannschaft kann durch Werfen sowie Laufen einen Raumgewinn erreichen. Die verteidigende Mannschaft versucht, die angreifende Mannschaft daran zu hindern, vor allem durch hohen körperlichen Einsatz. Hört sich zunächst einfach an, ist es aber nicht. Schon die Grundzüge des Footballs sind kompliziert.


Daher beschränken sich die ungleichen Trainingspartner an diesem Abend auf das Athletik-Training, werfen ein paar Pässe, demonstrieren den Block und das Tacklen, die robuste Art zu verteidigen. „Wir wollen aber auch zeigen, dass Football nicht nur aus Kraft, sondern vor allem auch durch Technik und Taktik geprägt ist“, erklärt Aslan. Footballer seien sehr fit in den Beinen, betont der Pattonville Coach und zeigt damit eine Parallele zum Fußball auf. Entsprechend interessiert verfolgt denn auch Kim Hubl die Trainingseinheit. Sein Credo lautet: Über den Tellerrand hinaus schauen.


„Ich versuche, neue Reizpunkte zu setzen“, erklärt der FC Remseck Trainer, warum er sich für diese ungewöhnliche Trainingseinheit entschieden hat. Sein erklärtes Ziel sei es, die Vorbereitungszeit nicht alleine mit fußballspezifischem Inhalt zu füllen. Daher hat er seine Bezirksliga - Spielerinnen unter anderem auch zum Kraft – Ausdauer Training gebeten.
Die Resonanz scheint ihm Recht zu geben. Nicht nur an diesem Abend ist die Beteiligung beim Training des Bezirksligisten groß. „70 Prozent aller Spieler sind immer da“, freut sich Trainer Kim Hubl über seinen gelungenen Einstand beim FC Remseck - Pattonville. Der 38-Jährige ist seit diesem Sommer als Nachfolger von Claus Huber beim Bezirksligisten eingestiegen und hat eine „sehr motivierte Mannschaft“ vorgefunden. Trainer Kim Hubl hat einen stattlichen 20-köpfigen Kader. Einer, der sich auch durch das niedrige Durchschnittsalter von 16 Jahren auszeichnet. Und wie der Trainer offen für neue Ideen ist: So wie an diesem Dienstagabend, an dem die Fußballer wie Footballer trainieren. Und offenbar Gefallen daran finden.Der Blick über den Tellerrand – für die FCR scheint es sich auszuzahlen.

 

D-Juniorinnen - Turniersiegerinnen beim VR Talentiade Cup

Am Montag den 03.10.2016 fand in Warmbronn die Talentiade statt. EIn Turnier bei dem sich die Mädchen unter den Augen von Beobachtern der Auswahlmannschaften präsentieren können und bei Erfolg für eine weitere Entscheidung auf Verbandsebene teilnehmen.

 

Im ersten Spiel gegen den TSC Schwieberdingen vergaben die Mädels leider zahlreiche Chancen so dass es zu einem 0:0 kam. In der zweiten Partie gegen das Team der Biegelkicker aus Erdmannhausen haben Janina Grönwoldt und Cayenn Striegel, mit sehenswerten Treffern den Sieg gesichert. Im letzen Gruppenspiel gegen den SV Horrheim bot sich die Gelegenheit die Auftaktniederlage in der Meisterschaft wieder zu revidieren. Leider wurden auch in diesem Spiel zahlreiche Chancen vergeben, so dass nur ein 0:0 herauskam, was aber zum Erreichen der Finalrunde auf Platz 2 der Gruppe genügte.


Im Halbfinale gegen den TSV Heimerdingen der als Gruppenerster aus der anderen Gruppe gegen die Mädels antrat, kam es zur Abwehrschlacht. Sophia Michels rettete mit einer Glanzparade, indem sie einen gekonnten Fernschuss aus der Dreiangel fischte. Carolin Seligmann und Miriam Schindele sorgten dafür, dass die gegnerischen Angriffe immer wieder ins Leere gelaufen sind. So kam es zum 9 m Schießenin welchem Torfrau Sophia Michels 4 Strafstöße vereitelte und selbst einen Treffer gleich als erster Schütze verwandelte. Als zweiter Schütze traf Carolin Seligmann souverän mit einem unhaltbaren Schuss ins rechte obere Eck des Kastens,

Damit waren die Mädels mit 2:1 nach 9m Schießen für das Finale qualifiziert. Hier mussten sie gegen die SB Asperg Mädels antreten und konnten nach einer überzeugenden, kämpferischen Teamleistung, durch ein Tor von Letitzia Steil in der Verlängerung, den Bezirksieger des Enz Murr Kreises für sich verbuchen. Sie sind nun für das Folgeturnier auf Verbandsebene qualifiziert und wir sind gespannt, wie sie sich dort schlagen werden.

 

Es spielten: Sophia Michels, Cayenne Striegel, Miriam Schindele, Carolin Seligmann, Lynn Seidenfuss, Letitzia Steil, Tabea Meusel, Mira Waldbüsser; Josi Hutfles und Janina Grönwoldt.

 

 

Für unsere D-Mädels suchen wir trotz des Erfolges noch Verstärkung in den Jahrgängen 2004 und 2005. Gerne im Training voreischnuppern. Training ist: montags auf dem Sportplatz am Hummelberg in Neckarrems von 17.30 bis 19:00 Uhr und mittwochs auf dem Sportplatz in Pattonville an der Berufsschule von 17:30 bis 19:00 Uhr.


Wir freuen uns.

D1 – FC Remseck-Pattonville bei den MHP-Riesen Ludwigsburg

Auf Einladung der MHP-Riesen Ludwigsburg war die D1 des FCR-P am Sonntag, den 02.10.2016, beim Heimspiel in der MHP-Arena in Ludwigsburg.


Dort durften die Jungs beim Einlaufen der Stars auf dem Spielfeld Spalier stehen und anschließend während des Spiels die Riesen ordentlich anfeuern.


Am Ende konnte der 1. Heimsieg in der noch jungen Basketball-Saison gefeiert werden.


Viele Spieler gaben den Jungs anschließend noch bereitwillig Autogramme, Brad Loesing und Chad Toppert standen für alle Fragen zur Verfügung.

 


Vielen Dank an die Verantwortlichen und Spieler der MHP-Riesen.
Es hat uns großen Spaß gemacht!

Glückwunsch an unsere Olympiasiegerin!

Leonie Maier, die mit dem Damenfußball-Nationalteam bei der Olympiade in Rio Gold gewann,

war am Montag, 19.09.2016, Gast der Stadt Remseck.

Natürlich waren einige unserer Spielerinnen beim Empfang dabei, ebenso Trainer und Funktionäre des FCR-P und des SV Pattonville.

Autogramme und jede Menge Selfies gab’s auch von Leonie, die bis 2009 in Aldingen und bei der JSG unter lauter Jungs Fußball spielte und mittlerweile beim FC Bayern München angekommen ist.

Zielsicher zum Sportpark in Pattonville

Wem es noch nicht aufgefallen ist:
Neuerdings weist ein Schild den Weg in den Sportpark Pattonville.
Auf Initiative des SV Pattonville gibt es diese Orientierungshilfe für alle Sportbegeisterte und Besucher und - nicht ganz unwichtig - auch für den Rettungsdienst im Fall verletzter Sportler.


Der FC Remseck-Pattonville, der den Sportpark als eine seiner Spiel- und Trainingsstätten nutzt, schloss sich der Idee an.Wir sagen vielen Dank an Michael Uhse!

Altpapiersammlung der U19

 Am 23.07.16 fand die vorerst letzte gemeinsame Altpapiersammlung des FC Remseck und des SV Pattonville statt. Leider setzte sich bei dieser Sammlung fort, was bei den vergangenen bereits der Fall war. Die Aktion wurde durch die Mehrheit der Pattonviller nicht unterstützt, obwohl jede Woche eine Menge an Werbung in den Briefkästen landet, welche lediglich im Keller gelagert und zu den Sammlungen vor die Haustür gelegt werden müssten. Da die Ergebnisse sämtlicher bisherigen Sammlungen äußerst dürftig waren, werden wir uns in der Sommerpause nochmals zusammensetzen, um zu beratschlagen, ob der Aufwand gerechtfertigt ist.


Nichtsdestotrotz waren um 9:00 Uhr zehn motivierte Spieler unserer U19 am Start um die Unmengen an Altpapier zu sammeln. Bereits gegen 11:30 Uhr waren unsere Jungs fertig und die Container, nicht wirklich gefüllt.

 

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Pattonvillern, die unsere Sammlungen unterstützt haben, sowie der Firma Karl Ebert, Obst-Gemüse und Südfrüchtegroßhandel, der einen großen Transporter kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Bericht: Matthias Gabler

6. Mora Estrada Allianz Girls Cup 2016

Vom 01.07. bis 03.07.2016 fand mit großer Unterstützung unseres Hauptsponsors der Mädchen und Frauen, der Allianz Agentur von Armando Mora Estrada (Remseck), im Sportpark Pattonville der 6. Mora Estrada Allianz Girls Cup statt.


Unser Damenteam machte am Freitagabend den Anfang. Ein Freundschaftsspiel gegen den FSV Oßweil gewannen sie verdient mit 2:0. Am Samstag waren dann unsere B-Mädels (siehe Foto) am Ball. Nach einer unglücklichen Niederlage gegen Horrheim (0:1) folgte eine unnötige Niederlage gegen die Mädels der Biegelkicker aus Erdmannhausen. Im dritten Vorrundenspiel gegen unsere Nachbarn aus Oßweil wurde dann endlich der erste Sieg eingefahren (1:0). Am Ende belegten unsere Mädels nach der Vorrunde den 3. Platz und spielten am Ende um Platz 5 gegen die SG Filder. Dieses Spiel ging leider verloren, sodass am Ende der 6. Platz heraussprang. Verdienter Turniersieger wurde das Team des TSV Frommern-Dürrwangen.


Ohne Pause ging es weiter. Am Sonntagvormittag folgte das Turnier unserer E-Juniorinnen. Die FCR- Mädels starteten gut ins Rennen und gewannen ihr erstes Spiel mit 1:0 gegen den FSV 08 Bissingen mit 1:0. Es folgten zwei Niederlagen gegen den TSV Plattenhardt und den VfB Obertürkheim. In der „Rückrunde“ lief es ähnlich wie in der Vorrunde. Lediglich gegen Bissingen konnte ein Sieg eingefahren werden. Am Ende belegten unsere Mädels in einem starken Feld den 4. Platz.
Am frühen Nachmittag waren dann unsere D-Mädels am Start. Gleich das 1. Spiel gegen den TSV Plattenhardt 1 ging mit 1:0 verloren. Im 2. Spiel folgte ein 0:0 gegen das Team aus Truchtelfingen (Albstadt / Zollernalbkreis). Mit diesem Unentschieden war der Bann schon gebrochen. In den letzten drei Vorrundenspielen folgten drei Siege (1:0 gegen den SV Winnenden, 2:0 gegen die Biegelkicker aus Erdmannhausen und 1:0 gegen den KSV Hoheneck). Nach der Vorrunde belegten unsere Girls damit den 2. Tabellenplatz. Im folgenden Halbfinale traf man auf den TSV Plattenhardt 2. Das Spiel wurde knapp mit 1:0 verloren. Im kleinen Finale ging es gegen die SGM Sindelfingen/Warmbronn. Nachdem es nach der regulären Spielzeit unentschieden stand, musste ein Strafstoßschießen entscheiden. Die SGM war hier das glücklichere Team und gewann am Ende mit 5:4. Somit belegten unsere Mädels am Ende einen sehr guten 4. Platz. Im Finale standen sich der TSV Plattenhardt 1 und der TSV Plattenhardt 2 gegenüber. In einem spannenden Finale setzte sich am Ende das zweite Team der Gäste mit 3:2 durch.


Ein langes, spannendes Sportwochenende – inklusive eines sehr unterhaltsamen Rahmenprogramms unseres Sponsors Allianz – ging zu Ende. Die Bilanz war positiv, das Wetter bleib trocken, alle Besucher hatten großen Spaß. Das kann nur bedeuten: Auf ein Neues in 2017!

2. SV Schöll Cup 2016

Bei wunderbarem Sommerwetter fand der diesjährige „2. SV Schöll Cup“, ein top besetztes Vorbereitungsturnier, wieder im Sportpark Pattonville statt (09. und 10.07.2016).Die C- und D-Jugendteams des FC Remseck-Pattonville der neuen Saison fanden Gelegenheit, sich erstmals mit namhaften Gegnern zu messen. Einige unserer Gäste reisten von weither an. Eine Mannschaft, der uns gut bekannte Freiburger FC, blieb sogar als Übernachtungsgast.

Am Samstag war unsere C-Jugend sehr selbstbewusst auf dem Rasen unterwegs und die Ergebnisse stimmten. Der FV Löchgau (3:0) und der GSV Maichingen (2:1) bekamen dies zu spüren. Danach trennte man sich im Match gegen die Freiburger 1:1. Auch der Landesligist SGV Freiberg I kam gegen uns über ein 0:0 nicht hinaus. Danach kam die endgültige Nagelprobe gegen den Oberligisten FSV Waiblingen. Einen schnellen Rückstand konnten die Jungs um das Trainerteam Rosario Reitano und Oliver Laux am Ende in einen 2:1-Sieg umwandeln. Finale! Hier wartete die SG Sonnenhof-Großaspach. Beiden Mannschaften merkte man die anstrengenden Gruppenspiele bei hohen Temperaturen an. Die SG war die spielbestimmende Mannschaft, was sie aber nicht in Zählbares umsetzen konnte, und so ging es nach torloser regulärer Spielzeit in die Verlängerung, die ebenfalls ohne Tore endete. Im Elfmeterschießen konnte sich unsere Mannschaft mit 4:3 durchsetzen und gewann als erste Mannschaft des Gastgebers das eigene Turnier. Gratulation an die Jungs und an das Trainerteam. Kann man sich einen besseren Saisonstart wünschen?


Tags darauf war es noch wärmer. Jetzt waren die D-Junioren am Start, darunter die „Roten“ und die „Blauen“ aus Stuttgart samt großem Anhang. Wasser wurde en masse konsumiert, jeder Schattenplatz war belegt, Camping-Atmosphäre kam auf (leider ohne Badesee). Das FCR-P-Trainerteam um Michael Völpel trat mit einer ganz neuen Mannschaft an, schlug sich gegen eine wieder sehr hochkarätige Konkurrenz aber in der Vorrunde achtbar. Das Spiel um Platz 3 gewann hier der TSV Neu-Ulm gegen die SG Sonnenhof-Großaspach. Das Finale spielten der VfB Stuttgart und die Stuttgarter Kickers aus. Hier wurde es noch einmal sehr dramatisch. Nicht einmal die Verlängerung brachte eine Entscheidung. Im Neunmeterschießen war dann der VfB einen Tick konzentrierter und schnappte sich mit einem 5:4 schließlich den Siegerpokal. Fazit: Ein heißes Wochenende zwar, aber eine rundum gelungene Veranstaltung mit hervorragendem Fußball vor großem Publikum.

Bericht: Martin Bächler

C1-Junioren - Sensationeller Turniersieg beim eigenen Turnier

Am Samstag den 09.07 fand in Pattonville der diesjährige SV-Schöll Cup statt. Dieses Turnier hat sich als hochkarätiges Vorbereitungsturnier etabliert. Die teilnehmenden 12 Mannschaften waren in 2 Gruppen aufgeteilt, darunter überwiegend Teams aus den oberen Jugendligen bis hin zur Oberliga.


Die neu formierte C-Jugend des FC-Remseck-Pattonville hatte es im ersten Spiel mit dem FV Löchgau zu tun, welches die Jungs mit einem 3:0 für sich entscheiden konnten.


Das zweite Spiel gegen den GSV Maichingen gestaltete sich etwas schwieriger, da wir schnell zurück lagen, aber mit einer tollen Mannschaftsleistung das Spiel noch umbiegen konnten und am Ende mit 2:1 gewannen.


Mit dem Freiburger FC trafen wir nun auf eine Bezirksliga Mannschaft aus dem Breisgau. Nach intensivem Spiel mit Höhen und Tiefen endete die Begegnung mit 1:1.


Der nächste Gegner kam aus unserer Region, unser Nachbar aus Freiberg, der SGV Freiberg 1, der aktuell in der Landesstaffel 1 spielt. Dieser konnte die eigenen hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllen und erreichte gegen uns nur ein gerechtes 0:0 Unentschieden.


Mit dem FSV Waiblingen kam nun der vermeintlich stärkste Gegner auf uns zu, aktuell in der Oberliga Baden-Württemberg, was einen Leistungsunterschied von 3 Klassen ausmacht. Zunächst verlief das Spiel, wie von allen erwartet, und wir lagen schnell mit 1:0 zurück. Wir ließen uns aber nicht verunsichern und zeigten unser wahrscheinlich bestes Spiel des Turniers. Ein wunderschöner Spielzug führte zum 1:1 Ausgleichstreffer. Nach einer starken Leistung aller Mannschaftsteile gewannen wir das Spiel mit 2:1 und sicherten uns als Gruppenerster den Einzug ins Finalspiel.


Der Endspielgegner aus der Gruppe B hieß SG Sonnenhof Großaspach, die sich in Ihrer Gruppe durchsetzen konnten. Man merkte den Mannschaften nun an, dass Sie schon einige Spiele in den Beinen hatten. Der SG Sonnenhof war die spielbestimmende Mannschaft, was Sie aber nicht in zählbares umsetzen konnten und so ging es nach torloser regulärer Spielzeit in die Verlängerung, die ebenfalls ohne Tore endete. Im anschließenden Elfmeterschießen konnte sich unsere Mannschaft mit 4:3 durchsetzen und gewann zum ersten Mal das eigene Turnier.


Gratulation an die ganze Mannschaft und an das Trainerteam Rossi Reitano und Oliver Laux. Über einen solchen Start in die neue Saison kann man sich nur freuen.


Es spielten:Florian S. , Massi , Simon(2), Leon(1), Florian N.(3) , Phillip, Lionell, Alon, Aron. Ramon(1), David, Luis, Len, Tim, Lukas, Luca

 

B-Junioren: Saisonabschlussturnier in Durchhausen

Vom 24.06 bis 26.06 nahmen wir mit unseren Jungs beim 43. Internationalen U-17 Turnier des SV Durchhausen teil. Leider waren wir aufgrund von fünf kurzfristigen Absagen nur noch 12 Spieler mit an Bord, was die Hoffnung der Trainer auf ein sportlich erfolgreiches Abschneiden natürlich deutlich verringerte.


Bei unserer Anreise am Freitag zeigte sich das Wetter noch von seiner besten Seite, was sich jedoch im Laufe des Abends/der Nacht deutlich änderte. Nach einem heftigen Gewitter wurde aus der Wiese, auf welcher die Zelte aufgebaut waren, eine wahre Matschoase.


Am Samstag ging es dann los. Im 1. Spiel trafen wir auf den Landesligisten SG Bad Dürheim. Nach 8 Minuten erzielte Kevin Neumann das 1:0. In den folgenden Minuten verpassten wir es durch mangelnde Chancenverwertung den Sack zu zumachen und verloren dazu noch völlig den Faden. Bad Dürrheim kam dadurch ins Spiel zurück und gewann am Ende glücklich mit 1:2. Im 2. Spiel wartete der Bezirksligist der SG Liggeringen auf uns. Bereits nach 5 Minuten gingen wir nach einem Treffer durch Tobias Ader mit 1:0 in Führung. In der 22. Minute erhöhte Nikola Pantic auf 2:0. Praktisch im Gegenzug musste man den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen. Letztendlich blieb es aber beim 2:1. Im 3. Spiel trafen wir auf den Bezirksligisten des SV Neustetten. Nach drei Treffern von Nikol a Pantic gewann man dieses Spiel problemlos mit 3:1. Im unseren letzten Spiel des Tages trafen wir auf den SV Kickers Hergershausen. Wieder einmal war es Nikola Pantic, der mit drei Treffern, den Sieg zum 3:1 perfekt machte.


Nach einer weiteren regnerischen Nacht trafen wir im letzten Gruppenspiel auf den SV Vaihingen. Unserer dezimierten Mannschaft waren die Strapazen der vergangenen beiden Nächte anzumerken und so begann auch das Spiel. Bereits nach drei Minuten führten die Vaihinger mit 0:1. In weiteren Spielverlauf fanden unsere Jungs immer besser ins Spiel, vergaben aber leichtfertig beste Chancen. Die Folge war, dass Vaihingen in der 22. Minute auf 0:2 erhöhen konnte. Praktisch im Gegenzug konnte Nikola Pantic auf 2:1 verkürzen. Jedoch kam das Tor etwas zu spät. Am Ende ging das Spiel mit 1:2 verloren und bedeutet sogleich das Aus nach der Vorrunde. Unsere Spieler waren darüber aber auch nicht ganz unglücklich, da sie nun noch genügend Zeit hatten, sich auf das Spiel der Nationalmannschaft vorzubereiten.

 

Es waren dabei:
Oliver Wulff, Nico Baumann, Nikola Pantic, Nico Baumann, Louis Gabler, Tobias Eichhorn, Luis Manzi, Tobias Ader, Kevin Neumann, Luca Garcia Urbina, Leon Dabic, und Luca Metzger

Saison-Abschluss-Fest der B-Juniorinnen des FC Remseck

Wie in den vergangenen Jahren durfte unser Saison-Abschluss-Fest auch in diesem Jahr natürlich nicht fehlen. Am Samstag, 11.06.2016, trafen wir uns in Neckarrems zum Abschluss-Grillfest.


Mit 15 Spielerinnen, drei amerikanischen Austauschschülerinnen und unserem Trainer, Kim Hubl, mit seinem kleinen Sohn, konnte die Party steigen. Ursprünglich sollte sie nach dem Grillen am Neckrastrand weitergehen. Leider spielte der Wettergott nicht so ganz mit. So blieben wir lieber im trockenen Inneren. Gemeinsam schauten wir uns noch einen selbstgedrehten Film von unserem Raftingevent sowie eine Diashow mit Fotos dieser Saison an. Danach ging die Party, mit Übernachtung, bis in den nächsten Tag weiter.


Jetzt heißt es, sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Um so richtig fit zu werden, erhielten wir einen Trainingsplan für die nächsten Wochen, der aus intensivem Lauf- und Kräftigungstraining besteht.


Wir freuen uns schon auf die nächste Saison mit unserem Trainer, Kim Hubl, bei dem wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken möchten. Er unterstützte uns in dieser Saison nicht nur durch sein fußballerisches Fachwissen sondern ermöglichte uns auch die Durchführung zahlreicher Events, was den Zusammenhalt in unserer Mannschaft stärkte und uns zu einem tollen Team machte.

 

B-Juniorinnen des FC-Remseck

 

B-Junioren - Meister

AM 19.06.16, UM 12.00 UHR, WAR ES SOWEIT: UNSERE B-JUNIOREN HABEN MIT EINEM 15:0 GEGEN DEN TSV BENNINGEN DEN DIREKTEN WIEDERAUFSTEIG IN DIE BEZIRKSSTAFFEL PERFEKT GEMACHT !!!

DAS TRAINERTEAM UND DIE SPIELER BEDANKEN SICH RECHT HERZLICH BEI ALLEN ELTERN FÜR DIE UNGLAUBLICHE UNTERSTÜTZUNG, ALLEN HELFERN IM HINTERGRUND, SOWIE UNSEREM TEAMSPONSOR, DER TOTAL TANKSTELLE PETER EBERLE

D2: Meister!

Das eigentlich letzte Staffelspiel unserer D2 sollte am 04.06. in Horrheim stattfinden. Das tat es auch, gleichzeitig war es der zweite "Matchball" um die Meisterschaft. Gut vorbereitet und von großem Anhang begleitet startete sie bei überraschend trockenem Wetter und endlich wieder mal auf Naturrasen in die Partie. Horrheim ging in der 20. Minute nach einem glücklichen Abpraller in Führung. Tim Bofinger glich in der 27. Minute mit einer unhaltbaren Direktannahme nach einem Eckball aus. Da hatte der FCR längst das Kommando übernommen und die wichtigen 3 Punkte im Blick. Es ging hin und her, unsere Jungs ackerten sich übers Feld. Endlich, in der 53. Minute, war es wieder Tim, der sich über links durchsetzte und die Kugel im langen Eck versenkte. Jetzt schien alles klar. Oli Koppehel, der zuvor mehrfach überragend das 1:1 rettete, geriet dann in der Nachspielzeit in einen unglücklichen Zweikampf. Der fällige Neunmeter führte zum - unverdienten - Ausgleich der Gäste. Nicht zu fassen, alle waren am Boden zerstört. War's das?


Nein: Wegen Punktgleichheit wurde ein Entscheidungsspiel gegen Wiernsheim II angesetzt (11.06., beim TSV Ludwigsburg). Dieses wurde vom FCR zwar klar verloren (2:6). Allerdings waren die Wiernsheimer so naiv, gleich 5 (!) D1-Spieler einzusetzen, die zwei Tage zuvor noch in der Leistungsstaffel spielten. Denselben Zirkus veranstalteten sie schon bei ihrem Auswärtsspiel in Horrheim. Das Sportgericht machte nach dieser krassen Unsportlichkeit kurzen Prozess und entschied einen Tag später auf 3:0 für unsere Jungs. Das bedeutete: Staffelmeisterschaft !!! Ein toller Abschluss einer sehr gut gelaufenen 2. Saisonhälfte. Die spielerische Entwicklung war gegenüber dem Herbst klar erkennbar, was vor allem dem Trainerteam um Tobi Uhse zu verdanken ist. Danke auch an alle Eltern, die das Team zuverlässig unterstützt haben!

 

 

Bericht: Martin Bächler

Auch der VFB Stuttgart nimmt wieder teil!
Die Teilnehmerfelder unserer beiden Vorbereitungsturniere im Sommer können sich sehen lassen. 
 
Durch die Teilnahme der U12 des VFB Stuttgart wird dieses noch hochkarätiger und verspricht schon jetzt spannende Spiele!
 
Brauerei und Premiumpartner laden zur Besichtigung ein

Brauerei und Premiumpartner laden zur Besichtigung ein

Samstag, 6. Februar 2016


Der neue Brauereipartner des SV Pattonville und des FC Remseck-Pattonville, die Brauerei Ott ('Schussenrieder') aus Bad Schussenried und unser Premium-Getränkepartner, die Firma Getränkeservice Kadenbach & Groß aus Remseck-Aldingen, luden zur fröhlichen Besichtigung des Bierkrug-Museums und der Brauerei ein.

 

Vorstandsmitglieder, Abteilungsleiter, aktive Spieler und unsere AH, die Attraktiven Herren, nahmen die Einladung dankend an und so ging es am Samstagmorgen mit dem Bus, über die Schwäbische Alb, nach Bad Schussenried in Oberschwaben. Bestens in Sachen flüssiger Verpflegung vom mitgereisten Jens Kadenbach versorgt. Fröhlich und gut gelaunt, bei schönstem Wetter, trafen wir gegen Mittag in Bad Schussenried ein.

 

Zunächst stand die Besichtigung des Brauerei eigenen Bierkrug Museums auf der Tagesordnung. Ein launig aufgelegter Museumsführer erläuterte uns 500 Jahre Geschichte der Bierkrüge und wusste zu fast jedem Exponat eine tolle Geschichte. Gebannt verfolgten alle die Ausführungen, besonders als der Führer einzelne Bierkrüge zeigte, die mehrere Zehntausend Euro wert sind.

Nach einer Stunde wechselten wir zur Besichtigung in die gegenüberliegende Brauerei. In einem modernen Sudhaus mit neuesten Edelstahlbottichen, wurden wir in die Herstellung der Biersorten eingeführt, durften sogar Hopfen und Gerste in die Hand nehmen.

 

Im Brauereikeller sahen wir, wie Hefe angesetzt wird und Bier in riesigen Tanks gelagert wird, bis zur Reife. Den Abschluss der Führung bildeten die Flaschenreinigung und die Abfüllanlagen. Alles in allem waren das zwei interessante Stunden über das Volksgetränk Nummer Eins.

 

Anschließend nahmen wir in der Museumsgaststätte Platz und wurden mit ausreichend Bier und einem leckeren Essen, gesponsert von Herrn Kadenbach von Getränke Kadenbach & Groß und dem Brauereivertreter von Schussenrieder, versorgt. Da an diesem Nachmittag auch der VfB Stuttgart grandios bei der Eintracht Frankfurt mit 4:2 gewann, war die Stimmung ausgelassen und fröhlich.

Am frühen Abend wurden wir dann von unserem Busfahrer wieder sicher nach Hause gefahren. Unterwegs war die Stimmung hoch und alle waren sich einig, dass dies ein wirklich toller Ausflug war. Danke sagen wir an Jens Kadenbach und die Brauerei Ott dafür.

 

 

Mitglieder beider Vereine vor dem Bierkrug Museum in Bad Schussenried

Dr. med. Simeon Geronikolakis

Wir freuen uns sehr euch mitteilen zu können, dass wir für die kommende Saison Dr. med. Simeon Geronikolakis als Vereinsarzt gewinnen konnten!


Dr. Geronikolakis ist seit einigen Jahren DFB-Arzt (u.a. Nationalmannschaftsarzt der U15-Nationalmannschaft) und Verbandsarzt des württembergischen Fußballverbandes, wo er auch in der Lizenztrainerausbildung als Referent tätig ist. Seit ca. 10 Jahren betreut er bereits Spitzensportler und verschiedene Vereine, er war u.a. Mannschaftsarzt beim VfB Stuttgart, betreuender Arzt des Olympiastützpunktes Stuttgart, Nationalmannschaftsarzt der rhythmischen
Sportgymnastik und leitender Arzt des Nationalmannschaftszentrums. Auch übernahm er bereits die medizinische Betreuung von vielen nationalen und internationalen Sportereignissen (u.a. Handball-WM, Turn-WM, jährlich
Turn-Weltcups, Judo-WM, Wasserball-EM, UEFA Regions' Cups als Mannschaftsarzt der deutschen Amateurnationalmannschaft seit 2010, Turn-Bundesliga, Turn-Deutschland-Cup, 6-Tage-Rennen, Weltcup der
rhythmischen Sportgymnastik).