Saison 2017/2018

Saison 2016/2017

3. Spieltag: Auswärtsniederlage gegen Heimerdingen

Nachdem die Mädels am letzten Wochenende viel an Erfahrung gewonnen hatten und die Dinge, die nicht so gut gelaufen sind, im Training rekapituliert wurden, ging es dieses Wochenende zum dritten Saisonspiel nach Heimerdingen.


Die Gegnerrinnen, aktueller Tabellenführer, in Summe körperlich haushoch überlegen setzen unseren Mädels von Beginn an zu. Aber die Abwehr hielt Stand und ließ den Gegner mehrfach geschickt in die Abseitsfalle tappen.
Lucy Meincks hatte ihre Abwehrkette im Griff und schob sie alle rechtzeitig, den entscheidenden Schritt nach vorne. Leider konnten die Mädels selbst keine Akzente im Spiel nach vorne setzen und sich Chancen erspielen, die Überlegenheit des Gegners war zu groß.

 

Nach dem Wechsel konnten die Mädels noch eine Weile mithalten, mussten dann jedoch Tribut in Form von 5 Gegentoren zollen, weil vor allem die Kraft gegen die größeren Gegenspielerinnen verloren ging.

 

Das Ergebnis ist für die Leistung der Mädels ein Stück zu hoch ausgefallen. Um die Mädels nach dem Spiel wieder aufzubauen, spendierte die mitgeriste D-mädels Trainerin Myriam Dehnen eine Runde superleckere, selbstgemachte CupCakes, so dass das Lachen (siehe Bild) dann doch wieder zurückkam.

2. Spieltag - Lehrstunde in Bissingen

Mit einem Saisonauftaktsieg im Rücken fuhren unsere C-Mädchen am Samstagvormittag zum FSV 08 Bissingen.

Der Start glückte auch perfekt und Beeke Brinkmann konnte die Mädchen nach 2 Minuten mit einem Knaller vom rechten Strafraumeck mit 1:0 in Führung bringen.
Leider musste sie kurz darauf verletzungsbedingt aufgeben und konnte nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Auch in der Folgezeit musste Trainer Timo Scheler immer wieder wechseln, da die Mädels einige zu versorgende Blessuren verpasst bekamen.
Dadurch ging die Ordnung verloren, was der Gegner geschickt ausnutzte und unsere Mädels leider regelrecht vorführte. Bereits zum Ende der 1. Halbzeit lag man mit 4:1 zurück.

Nach der Halbzeit musste dann auch noch Kapitän und Abwehrchefin Lucy Meincks aufgeben. Was dem Team dann den Rest gegeben hat, so viele Ausfälle konnten nicht kompensiert werden und führte sogar zu einem 7:1 Rückstand.
Zu Gute halten muss man den Mädchen, dass sie Moral bewiesen und bis zum Schluss mit den verfügbaren Mitteln gekämpft haben und immerhin noch verkürzen konnten.


Cayenne Striegel, die als D-Jugendspielerin aushalf, konnte noch mit einem abgefälschten Distanzschuss auf 7:2 verkürzen. Das gab für die Schlussminuten noch etwas Auftrieb.


Mittelstürmerin Michelle Ersing wurde rotverdächtig per Notbremse von den Beinen geholt, die Karte blieb aber aus. Mit reichlich Wut im Bauch torpedierte sie den Freistoß aus 25 m gleich selbst zum 7:3 Endstand ins Netz. Mehr Zeit zur Ergebnisbeschönigung blieb nicht.


Letztendlich konnte der Gegner von der Unordnung im Team profitieren und der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung.
Jetzt gilt es die gewonnenen Erfahrungen im Training zu verarbeiten um im nächsten Spiel gegen den Tabellenführer zu bestehen.


Die C-Mädels suchen fußballbegeisterte Leserinnen des Artikels aus den Jahrgängen 2002 und 2003 zur Unterstützung, ihr könnt gerne zum Schnuppertraining vorbeikommen.

 

1. Spieltag: Auswärtssieg in Schwieberdingen

Am 17.09.16 trat unsere neue C-Mädels-Mannschaft, in den nagelneuen pinkfarbenen Wunschtrikots, gesponsert von der Allianz Generalagentur Armando Mora Estrada, zu ihrem Auswärtsspiel beim TSV Schwieberdingen an.

Für alle unsere Spielerinnen zum ersten Mal auf die großen Tore. Insbesondere Torfrau Sophia Michels hatte vor dem Spiel gehörig Respekt davor, davon war dann aber im Spiel nichts mehr zu spüren. Sie erledigte Ihre Aufgabe gewohnt hervorragend.

Trainer Timo Scheler spielte mit einer 4er Kette in der Abwehr die zuvor im Training in Zusammenarbeit mit dem Trainer der Damenmannschaft, Kim Hubl, einstudiert wurde.

Olivia Tänzer war omnipräsent und unterstützte die Offensivabteilung mit zahlreichen Flankenläufen über die komplette Partie.

Abwehrchefin Lucy Meincks sorgte in der Innenverteidigung für Ruhe und unterstützte Neuzugang Pia Looser, damit sie sich schnell in die Partie integrieren konnte.

Mittelfeldspielerin Rosalie Jauß überzeugte mit einer kämpferischen und sehr laufintensiven Leistung, von der sowohl die Defensive als auch die Offensive profitierte.

So blieb es dann auch nicht aus, dass Michelle Ersing die Torhüterin mit Ihren Hammerschüssen unter Druck setze und Chiara Edel zweimal die Abstauber verwerten konnte.

Zwischendrin markierte D-Jugend Spielerin „Titze“ mit einem schönen Solo aus dem Mittelfeld über die Rechte Seite noch einen Treffer.

Der zweite Kanonier aus der Offensivabteilung, Beeke Brinkmann, ließ es sich auch nicht nehmen kurz vor Schluss noch ein Kügelchen im gegnerischen Kasten zu versenken.
Die Mädels haben den Einstand auf dem neuen Spielfeld mit den großen Toren gemeistert und wir sind mit diesem Ergebnis gespannt, wie es weitergeht.