Saison 2017/2018

10. Spieltag: Wichtiger Sieg gegen Löchgau

Zum Abschluss der Vorrunde in der Bezirksstaffel, musste die C1 nach Löchgau. Die 2. Mannschaft der Gastgeber ist ein direkter Kontrahent beim Kampf gegen den Abstieg.

 

Dem Team um Kapitän Finn SALLANZ war klar, dass in diesem Spiel nur der Sieg zählte. Der Beginn gegen den technisch guten Gegner, war jedoch von Seiten des FCR sehr verhalten. Das Passspiel wurde viel zu sehr in die Breite gezogen und so konnte man dem Gegner nur wenig Probleme bereiten. Als der Gegner in der 20. Spielminute eine harmlose flache Hereingabe vor das Tor brachte, unterlief Jonas KREBS ein folgenschwerer technischer Fehler und der Ball prallte ins eigene Tor.

 

In der Halbzeitansprache wies das Trainerteam die Mannschaft an, ihre (gewohnte) defensive und zurückhaltende Spielweise zu ändern und mehr in die Tiefe zu spielen. Dies zeigte dann auch gleich Wirkung und endlich konnten die schnellen Spitzen Florian HINDERER und Alexander BITTER ein ums andere Mal für Gefahr sorgen. Nach einer Vielzahl von Chancen gelang Alexander B. dann der wichtige Ausgleichstreffer, als er mit einem Heber über den Torspieler hinweg das Tor traf. 

 

Der Siegtreffer gelang dann eine viertel Stunde vor Schluss Florian H., der zuvor schon eine Großchance versiebt hatte.

 

Am Ende konnte man sich über diesen wichtigen Sieg freuen, der insbesondere aufgrund der Steigerung in der zweiten Hälfte auch verdient war.

 

Aufgebot: Jona DIGEL, Tim VÖHRINGER, Len BAUMANN, Jonas KREBS, Tom RICHTER, Finn SALLANZ,  Alexander BITTER, Liam-David KURZ, David MILJKOVIC, Yasin DURAN, Theo DIETRICH, Marcel HASHEMI, Luca PFISTERER, Florian HINDERER, Marvin HAUSTEIN

7. Spieltag: Nächste Niederlage gegen TV Pflugfelden

Nach der bitteren Niederlage gegen den TSV Eltingen im letzten Heimspiel musste das Team am 28.10.2017 beim Spitzenteam TV Pflugfelden ran.

 

Wieder mit einer eher defensiven taktischen Grundausrichtung ging man die Aufgabe an. Dies insbesondere auch aufgrund der Tatsache, dass drei Stammkräfte nicht zur Verfügung standen und für eine offensivere Spielweise schlicht die personellen Möglichkeiten fehlen.

 

So ließ man die Gastgeber kommen und hatte insbesondere in der 1. Hälfte weitestgehend alles unter Kontrolle. Nach vorne war jedoch kaum Entlastung erkennbar. Die wenigen Ansätze wurden oft aufgrund von Ungenauigkeiten im Abspiel bereits im Ansatz wieder zunichtegemacht.

 

Auch die zweite Hälfte hatte an fußballerischen Highlights nur wenig zu bieten und als den überlegenen Gastgebern in der 46. Spielminute das 1:0 gelang, war es eigentlich aus Sicht des FCR gelaufen. Jedoch ergab sich nur 4 Minuten später doch noch eine große Möglichkeit zum Ausgleich, als Theo DIETRICH nach einem Freistoß von links 5 Meter vor dem Tor frei zum Abschluss kam, den Ball aber über den Kasten setzte. Am Ende musste man durch einen Sonntagsschuss noch den 2. Gegentreffer hinnehmen.

 

Nun besteht in den letzten beiden Spielen der Vorrunde noch der dringende Bedarf, etwas auf die Habenseite zu packen. Andernfalls kommt die Abstiegszone bedrohlich nah. Das Team hat grundsätzlich das Zeug dazu und wird hier sicherlich alles in die Waagschale werfen müssen.

 

 

Aufgebot: Jona DIGEL, Tim VÖHRINGER, Jonas KREBS, Theo DIETRICH, Tom Richter, Finn SALLANZ,  Nahom TESFAY, Alexander BITTER, Luis SCHNEIDER, David MILJKOVIC, Yasin DURAN, Liam-David KURZ, Luca SCHOLLENBERGER, Marcel HASHEMI

5. Spieltag: verdienter Punktgewinn beim Spitzenreiter

Bei bestem Fußballwetter auf echtem unebenen Rasen beim SKV Rutesheim zeigte die C1 des FCR-P eine wiederholt disziplinierte Teamleistung. Hervorragend eingestellt und mit großem Einsatz ließ man den Gastgeber SKV Rutesheim kaum Entfaltungsmöglichkeiten.

 

Aber anders als im letzten Heimspiel kam noch dazu, dass man auch nach vorne Akzente setzen konnte. Diesmal sogar mit zwei Spitzen agierend, brachte man den Gegner immer wieder in große Not.

 

Als Theo DIETRICH seine tolle Leistung in der 24. Spielminute mit dem 1:0 krönte, lag die Sensation in der Luft, zumal man diese Führung souverän in die Pause mitnahm.

 

Auch nach der Pause ließ man auf Seiten des FCR-P kaum etwas zu. Die Bälle, die doch mal durchkamen, waren bei Torspieler Jona DIGEL in sicheren Händen.

 

Als in der 65. Spielminute der gerade eingewechselte Nahom TESFAY nach einer Ecke zum Kopfball kam, wäre vielleicht sogar die Vorentscheidung möglich gewesen.

 

Das man in der letzten Spielminute doch noch den Ausgleich hinnehmen musste, ist zwar ärgerlich, tut aber der grandiosen Vorstellung keinen Abbruch.

 

Das Trainerteam war am Ende sehr stolz auf die Mannschaft. Jemanden herauszuheben würde der Sache nicht gerecht und es bleibt festzuhalten, dass mit einer geschlossenen Teamleistung viel möglich ist. Sehr erfreulich waren auch die teilweise schönen Kombinationen im direkten Spiel, die im Verlauf der Saison so noch nicht erkennbar waren. Hut ab!

 

Am nächsten Samstag kommt nun der TSV Eltingen nach Pattonville. Ein sehr wichtiges Spiel für beide Teams, bei welchem der FCR-P unbedingt punkten sollte, da sonst der heutige Punktgewinn nicht mehr viel Wert sein wird.

 

Aufgebot: Jona DIGEL, Tim VÖHRINGER, Len BAUMANN, Jonas KREBS, Theo DIETRICH, Tom Richter,  Finn SALLANZ, Grigorios MOISSIADIS, Florian HINDERER, Nahom TESFAY, Alexander BITTER, Marvin HAUSTEIN, Luis SCHNEIDER, David MILJKOVIC, Yasin DURAN

Pokal: C1 des FCR-P zieht durch Sieg bei der SGM GSV Höpfigheim/VfR Großbottwar in die 3. Pokalrunde ein

Auch beim Kreisligisten tat sich das Team bei Offensivaktionen schwer. Man kontrollierte zwar weitestgehend das Spiel und das Bemühen die Spielkontrolle zu erhalten war durchaus erkennbar. Doch wie so oft kommen die Anspiele in die Spitze zu selten an. Dies liegt allerdings nicht immer am Passgeber, sondern auch an den Offensivkräften, die oft nicht anspielbar sind und die falschen Laufwege wählen. 

 

Der Gastgeber, der es fast ausschließlich durch lange Bälle nach vorne versuchte, konnte die Hintermannschaft des FCR kaum vor unlösbare Aufgaben stellen. Auf Seiten des FCR fehlt jedoch gegen einen solch technisch limitierten Gegner die Ruhe und die Konzentration für ein konstruktives Kombinationsspiel. Viele Bälle werden einfach oft ohne Not wieder hergeschenkt, wodurch kaum mal ein Spielfluss entsteht.

 

In der 25. Spielminute gelang Georgios MOSSIADIS nach Vorarbeit durch Yasin DURAN der Treffer zur 1:0 Pausenführung. Auch die zweite Hälfte verlief nahezu ähnlich wie die Hälfte zuvor. Durch den Treffer von Alex BITTER nach schöner Vorlage von Luca PFISTERER siegte man am Ende verdient mit 2:0. Spieler des Spiels auf Seiten des FCR war an diesem Tag Marcel HASHEMI, der auf der rechten Abwehrseite einen sehr guten Eindruck hinterließ.

 

Ohne Glanz und Souveränität, aber am Ende sicherlich verdient, zieht man in die nächste Runde ein und überwintert damit im Pokalwettbewerb.

 

Aufgebot: Jona DIGEL, Tim VÖHRINGER, Jonas KREBS, Theo DIETRICH, Tom Richter, David MILJKOVIC, Finn SALLANZ, Marcel HASHEMI, Luca PFISTERER, Nahom TESFAY, Alexander BITTER (1), Georgios MOSSIADIS (1), Luis SCHNEIDER, Yasin DURAN

2. Spieltag: Unentschieden im Auswärtsspiel in Schwieberdingen für die C1 des FCR-P

Beim Gastspiel in Schwieberdingen auf ungewohntem Rasenplatz begann das Spiel auf beiden Seiten sehr verhalten. Das erstklassige Fußballwetter animierte die Teams augenscheinlich nur wenig.

 

Torraumszenen waren Mangelware und aus Sicht des FC Remseck war man jederzeit Herr der Lage. Die wenigen Male als man im gegnerischen Strafraum für Gefahr sorgte, trat der Schiedsrichter auf den Plan und half den Gastgebern entscheidend. Einmal ahndete er ein klares Foulspiel im Strafraum nicht und kurz danach wollte er an selber Stelle ein eindeutiges Handspiel nicht gesehen haben.

 

Auch nach der Pause wurde das Spiel nicht besser. Viele gut gemeinte Anspiele auf Seiten den FCR kamen nicht an und wenn man es mal in Tornähe geschafft hatte, stellte man sich alles andere als geschickt an. Auch die Abwehr strahlte nicht die gewohnte Sicherheit aus. Immer wieder bestand trotz der sehr limitierten Gastgeber Gefahr, bei langen, oft planlos nach vorne geschlagenen Bällen, die Kontrolle zu verlieren.

 

Als in der 48. Spielminute nach einem schön vorgetragenen Angriff über die rechte Seite Luca SCHOLLENBERGER seinen Mitspieler Eni GASHI bediente und dieser cool zum 1:0 vollstreckte, war der Jubel groß.

 

Eigentlich wäre nach dem Spielverlauf nicht mehr viel zu erwarten gewesen und man hätte mit einem Sieg nach Hause fahren können. Aber durch einen „Sonntags-Schuss“ am Samstag aus 16 Metern in den Winkel musste man doch noch den Ausgleich hinnehmen.

 

Am Ende stand ein Punktgewinn, über den man sich auf Seiten des FC Remseck nicht so richtig freuen konnte. Insbesondere nach den doch krassen Fehlentscheidungen des „Unparteiischen“.

 

Aufgebot: Jona DIGEL, Tim VÖHRINGER, Len BAUMANN, Marvin HAUSTEIN, Jonas KREBS, David MILJKOVIC, Finn SALLANZ, Marcel HASHEMI, Yasin DURAN, Luca PFISTERER, Nahom TESFAY, Alexander BITTER, Eni GASHI (1), Grigorios MOISSIADIS, Luca SCHOLLENBERGER

1. Spiel in der Bezirksstaffel der C1 des FCR-P endet mit einem ungefährdeten Sieg

Im Heimspiel gegen die TSF Ditzingen II, gelang dem Team um das Trainerteam Völpel/Völpel/Kurz ein souveräner 4:0 Sieg! Von Beginn an war man präsent und spielte sich bereits eine Vielzahl an Chancen heraus, die allerdings zunächst überhastet und zum Teil kläglich vergeben wurden.

In der Defensive ließ man überhaupt nichts anbrennen und die überragende Abwehrreihe Tim VÖHRINGEN, Len BAUMANN, Marvin HAUSTEIN und Jonas KREBS nebst Torspieler Jona DIGEL hatten mit ihrer Ruhe und Abgeklärtheit jederzeit den Überblick. Auch im Mittelfeld räumte allen voran Tom RICHTER mit einer herausragenden Zweikampfbilanz alles weg.

Auch im Angriff zeigte man sich verbessert. Mit der physischen Präsenz und der enormen Antrittsschnelligkeit von Alexander BITTER hatte der Gegner immer wieder große Probleme. Die 1:0 Halbzeitführung besorgte er dann auch selbst, nach schöner Vorarbeit durch Florian HINDERER.

Nach der Halbzeit war die Überlegenheit noch deutlicher und nach Toren von Kapitän Finn SALLANZ, Nahom TESFAY und noch einmal Alexander B. stand der auch in der Höhe verdiente Sieg.

Fazit: Die Leistungskurve zeigt weiter nach oben und das Trainingspensum der letzten Wochen scheint seine Wirkung zu entfalten.

Aufgebot: Jona DIGEL, Tim VÖHRINGEN, Len BAUMANN, Marvin HAUSTEIN, Jonas KREBS, David MILJKOVIC, Finn SALLANZ, Tom RICHTER, Yasin DURAN, Luca PFISTERER, Nahom TESFAY (1), Alexander BITTER (2), Eni GASHI, Florian HINDERER (1), Liam-David KURZ

Pokal: C1 des FCR-P siegt nach Elferschießen in 1. Pokalrunde

Mit einer weiteren Steigerung siegte das Team am Ende verdient bei der SGM Markgröningen-Riexingen und zieht in die nächste Runde ein.


Nachdem alle Urlauber wieder an Bord sind und sich die Müdigkeit der anstrengenden 1. Vorbereitungsphase aus den Knochen verabschiedet, zeigt die Leistungskurve doch deutlich nach oben.


Nach zögerlichem Beginn steigerte man sich insbesondere in der 2. Hälfte zur bis dato besten Teamleistung in der Saison. Eine wie erwartet starke Abwehrreihe vor einem guten Torspieler ließ mit zunehmender Spielzeit kaum noch Offensivaktionen des Gegners zu.
Aus einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleitung ragten an diesem Abend Jonas KREBS und Tom RICHTER hervor. Letzterer krönte seine Leistung auch noch mit dem wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2. 


Es bleibt zu hoffen, dass dieser Erfolg entsprechenden Rückenwind für den Ligaauftakt am kommenden Samstag zuhause gegen die TSF Ditzingen II gibt. Denn das erklärte Saisonziel, heißt eindeutig Klassenerhalt!

Team: Jona DIGEL, Tim VÖHRINGEN, Len BAUMANN, Marvin HAUSTEIN, Jonas KREBS, Tom RICHTER (1), David MILJKOVIC, Finn SALLANZ, Yasin DURAN, Theo DIETRICH, Luca PFISTERER, Nahom TESFAY (1), Alexander BITTER, Luca SCHOLLENBERGER, Liam-David KURZ

Saison 2016/2017

6. Spieltag - Meisterfeier in Erligheim

Finales Gruppenspiel Leistungsstaffel 1. Ein Sieg musste her, um einem grandiosen Spieljahr die verdiente Krönung zu verpassen. Auch für die Gastgeber ging es um etwas. Der drohende Abstieg sollte verhindert werden.

 

Der FCR sorgte jedoch schnell für klare Fronten. Nach fünf Minuten wurde der Torreigen eröffnet. Was dann über die Heimmannschaft hereinbrach, sieht man so selten. Im Dreiminutentakt schepperte es im Gehäuse. Simon spazierte wie er wollte durch die Abwehr, legte auf Aron, Max(doppelt) oder Ramon(dreifach) ab oder verwandelte selbst – ganze sieben Mal. Die anderen Tore machten Leon, Luis und Lionel, Flo Noller und ein Verteidiger der Gastgeber. Massi mit Aufsetzerbogenlampe aus der eigenen Hälfte markierte mit dem neunzehnten Tor den Schlusspunkt. Dem Akku der mitgebrachten Jubelwumme war da schon längst der Saft ausgegangen. Die Jungs feierten Meisterschaft und Aufstieg.

 

Das Torverhältnis von 57:3 spricht für sich. Auch die Torjägerkanone geht nach Remseck – zwanzig Treffer erzielte Simon insgesamt. Max durfte zwölf Mal jubeln. In die Freudengesänge und die Bier- oder Fantadusche für die Trainer schlich sich auch etwas Wehmut, denn das Trainerteam darf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Mannschaft nicht in der B-Jugend fortsetzen. Die Jungs hatten plötzlich Trikots mit der Aufschrift: Danke Rossi und Oli für alles! angezogen. Besonders für Rossi, der einige Spieler ganz von Anfang an trainiert hat ein sehr emotionaler Moment.

 

Zum Saisonabschluss geht es Pfingsten zum Turnier nach Rimini. Lasst es dort genauso krachen, Jungs – vielen Dank für ein tolles Fußballjahr.

 

 

Zur Meistermannschaft gehören: Jona, Massi, Len, Alon, Louis, Lionel, Leon, Aron, Florian, Simon, Max, Florian, Ramon, Philipp, David, Tim, Tom, Luca, Lukas, Luis und Matthäus.

5. Spieltag - Heimsieg im Spitzenspiel gegen Murr

Beide Teams zogen bisher ungefährdet ihre Kreise. Hier und heute wurden die Weichen gestellt, in Richtung Meisterschaft und zum Aufstieg in die Bezirksklasse.

 

Dem entsprach auch die Intensität, mit der die Mannschaften zu Werke gingen. Zunächst bestimmte der FC Remseck das Spiel. Murr verteidigte, zeigte aber kaum Offensive. Die Belohnung kam nach einer Viertelstunde. Beim Eckball von Aron reagierte Massi im Gedränge am schnellsten und versenkte den Ball aus Nahdistanz. Jetzt kontrollierte der FCR das Match. Murr erinnerte sich jedoch mehr und mehr an seine Stärke – lange Bälle, meist über links. Zweimal rettete pures Glück die Halbzeitführung.

 

Nach Wiederanpfiff der souveränen Schiedsrichterin Alina Runkel verstärkte Murr den Drang nach vorn. Die Abwehr war heute jedoch perfekt eingestellt, glänzte durch gutes Stellungsspiel und beruhigte das Spiel durch sichere Pässe. Erneut nach einer Ecke landete der zweite Ball an der Strafraumgrenze bei Max. Der hatte sogar noch Zeit zum Annehmen und verwandelte kaltschnäuzig. Die Gäste gingen nun auf Alles oder Nichts. Und tatsächlich gelang der Ausgleich per Heber über Torwart Jona, der sein erstes Spiel nach Verletzungspause mit Bravour absolvierte. Unbeirrt spielten unsere Jungs weiter und erhöhten den Druck. Aron, Max, Simon und Florian scheiterten am Gästetorwart, der eine fabelhafte Leistung zeigte. Erst als der Abwehrriese der Murrer per Karate-Hackentrick vorm einschussbereiten Florian den Ball ins eigene Tor bugsierte, war die Entscheidung gefallen. Den Schlusspunkt setzte Simon mit einem Kopfball aus dem Gedränge zum 4:1 Endstand.

 

Die zahlreichen Zuschauer dankten den Teams für ein hochklassiges und spannendes Match mit langem Applaus. Nur zwei Spiele trennen das Team jetzt noch von der Meisterschaft.

 

 

Es spielten: Jona, Massi, Alon, Louis, Len, Leon, Aron, Florian, Simon, Florian, Max, Ramon, David und Philipp

4. Spieltag - Kantersieg im Derby gegen Aldingen

Alle rechneten mit einem leidenschaftlich verteidigenden Betonblock vor dem Aldinger Strafraum. Als taktisches Gegenmittel sollte das Spiel über die Flügel gehen, die Abwehr auseinander ziehen und Räume schaffen. Die Umsetzung gelang bemerkenswert. Meist Simon oder Leon spielten lange, hohe Diagonalpässe über die komplette Abwehr. Dort warteten Aron oder Florian und brachten die Gästeabwehr ins Schwitzen. Schon nach vier Minuten die Belohnung. Florian setzte sich durch, kratzte den Rückpass auf Max von der Grundlinie und dieser schob locker zur Führung ein. Dann der Auftritt von Air-Simon. Beim Freistoß von Leon stand er eine Etage über der Abwehr in der Luft und köpfte ein. In unserer Verteidigung konnten die Außen Alon und Louis sich eher offensiv einsetzen. Die Innenverteidiger Len und Massi hatten den Angreifer der Gelben gut im Griff. Nach zwanzig Minuten produzierte Massi eine Kerze an der Strafraumgrenze, die Torspieler Jona zum Befreiungsschlag zwang. Der holte sich damit bereits seinen zweiten Scorerpunkt, da Max den langen Ball einnetzte. Zwei weitere sehenswerte Tore resultierten aus langen Pässen von Simon, einmal von Aron auf Max abgelegt und einmal von Florian volley versenkt.

 

Das Match war zur Halbzeit entschieden, die eingewechselten Ramon, Philipp und David fügten sich perfekt in die Angriffsmaschinerie ein. Es trafen noch einmal Florian (Doppelpack) Max ( heute vierfach) und zum Schluss Massi mit einem schönen Kopfball. Selbst wenn Aldingen heute einen gebrauchten Tag erwischt hat, macht doch der beeindruckende Leistungssprung unserer C1 Mut für den Showdown auf der Mainstreet - im nächsten Heimspiel Anfang Mai gegen die SGV Murr.

 

 

Es spielten: Jona, Massi, Len, Alon, Louis, Leon, Aron, Florian, Simon, Max, Florian, Ramon, Philipp und David.

3. Spieltag - 3:1 Heimsieg gegen Grünbühl

Wunderbares Frühlingswetter empfing zahlreiche Zuschauer und den TSV Grünbühl, den ersten echten Gradmesser für unser Team in der jungen Saison. Doch bereits nach drei Minuten das erste Tor. Flo Noller flankte von rechts über Abwehr und Torspieler, Dahinter lauerte Aron und machte die schnelle Führung. Sollte es erneut ein munteres Scheibenschießen geben? Denkste! Die Grünbühler machten konzentriert weiter, standen hinten sicher und verteidigten stark. Zugute kam ihnen die weitgehende Toleranz des sonst guten Schiris beim Körpereinsatz, denn oft ging es doch eher auf den Spieler als auf den Ball. Trotzdem kannte das Spiel nur eine Richtung. Aber der zweite Treffer wollte nicht gelingen – auch weil der Keeper einen tollen Tag mit diversen Glanzparaden erwischt hatte. Kurz vor der Pause schenkte unser Team den Gästen einen Eckball. Diese bedankten sich prompt mit einem Innenpfosten-Billardtor und mit 1:1 ging es in die Pause.

 

Der Ausgleich gab Grünbühl ordentlich Rückenwind. Ungewohnt diszipliniert suchte der TSV seine Chance. Man fühlte, das Spiel steht auf der Kippe – der nächste Treffer entscheidet. Da hilft manchmal ein Standard. Arons Ecke nickte Kopfballungeheuer Flo Noller (gefühlte 1.50m) ein und avancierte zum Matchwinner. Mit kontrollierter Offensive wurde die letzte Viertelstunde überbrückt. Unmittelbar vorm Abpfiff erkämpfte Max den Ball beim Pressing und Simon versenkte die Kugel zum Endstand in der linken Ecke. Nächsten Samstag erwartet uns in Aldingen eine leidenschaftlich verteidigende Heimmannschaft. Es wird sicher nicht leicht werden, die Tabellenführung zu verteidigen.

 

 

Es spielten: Jona, Massi, Alon, Louis, Tom, Leon, Aron, Florian, Simon, David, Max, Ramon, Lionel und Luca

2. Spieltag - Nächster Kantersieg gegen Höpfigheim

Dauerregen hatte den Rasen im Kälblingswald zu einem weichen, holprigen Teppich gemacht. Oft tut sich unser Team auf solchem Boden schwer. Heute jedoch war vom Anpfiff an ein Klassenunterschied spürbar. Einen der ganz seltenen Schüsse der Gastgeber hielt Jona sicher. Den langen Abschlag erkämpfte sich Simon und machte bereits nach vier Minuten das erste Tor. Auch danach permanenter Ansturm auf ein Tor. Simon nach Flanke von Flo Noller und dann Max, frei vorm Torwart mit einem Schlenzer ins lange Eck erhöhten. Simon durfte zwei Strafstöße verwandeln und Leon gelang ein Weitschuss.

 

Den Pausenstand von 0:7 machte nach langer Zeit ohne Torerfolg Flo Noller, der eine schöne Flanke von Alon sehenswert im Tor versenkte. Durchgang zwei startete mit einem Treffer von Max, einem Doppelpack vom eingewechselten Ramon und einem Tor von Massi.

 

Höpfigheim schaffte es zu keinem Zeitpunkt, Druck auf unsere ballführenden Spieler auszuüben. So entstanden gute Zuspiele in die Spitzen, die der Heimabwehr oftmals viel zu schnell gingen. Den Schlusspunkt setzte zunächst Simon mit seinem zweiten Fünferpack.

 

Aber auch die Gastgeber wurden kurz vor Abpfiff mit dem Ehrentreffer belohnt. Ein anderes Kaliber erwarten wir im nächsten Heimspiel auf dem Hummelberg gegen Grünbühl.

 

Es spielten: Jona, Massi, Alon, Louis, Leon, Aron, Florian, Simon, David, Max, Len, Ramon, Florian und Luis

1. Spieltag - Kantersieg gegen den FV Markgröningen

Saisonauftakt auf dem Remser Hummelberg. Wenn ein Aufsteiger beim Sieger der Hinrunde gastiert ist die Favoritenrolle klar verteilt.

 

Markgröningen startete engagiert und stemmte sich gegen die Angriffe unserer Jungs. Doch bereits nach fünf Minuten ging Simon unwiderstehlich über Links und passte perfekt zurück auf David, der überlegt einschob. Weitere fünf Minuten später erzielte Simon nach Pass von Max das 2:0. Die Gäste kämpften mutig weiter, suchten Ihre Chance. Aber im kompletten Match zwangen sie Torwart Jona zu einer einzigen Parade. Als dann aber nach einer knappen halben Stunde Simon den Torspieler verlud und das dritte Tor machte, konnte man regelrecht das moralische Genick knacken hören. Markgröningen sah ein, dass heute nix zu holen war und kassierte weitere drei Treffer bis zur Pause.

 

Halbzeit zwei zeigte das gleiche Bild. Massi erzielte ein Kopfballtor, Max krönte seinen Dreierpack mit einem tollen Weitschuss und Simon avancierte mit fünf Treffern bereits wieder für die Torjägerkanone.

Mannschaft und Trainerteam wissen jedoch, dass es noch wesentlich schwierigere Gegner geben wird. Nächste Woche geht es nach Großbottwar, gegen die in der Hinrunde die einzigen Punkte abgegeben wurden. Wir wünschen viel Erfolg!

 

Es spielten: Jona, Massi, Alon, Louis, Leon, Aron, Tom, Florian, Simon, David, Max, Len, Philipp, Ramon und Luca

3. Platz beim Bezirkshallenturnier - Teilnahme beim Landespokal

Finale in Pleidelsheim. Von 90 Teams aus dem Enz-Murr Kreis trafen sich die zwölf besten, um ihren Champion zu ermitteln. Nachdem unsere Jungs im Halbfinale mal eben grade so rein gerutscht waren, schienen die Erwartungen gedämpft. Aber wenn man schon mal da ist…

Der FC Remseck geriet bei seinen ersten drei Matches stets in Rückstand. So etwas ist bei nur 10 Minuten Spielzeit und vier Spielern plus Torwart nie einfach. Aber im ersten Match gegen Schwieberdingen gelang praktisch mit dem Abpfiff der Siegtreffer durch David zum 2:1. Auch gegen Münchingen wurde das Blatt gewendet und souverän 3:1 gewonnen. Aber gegen „Angstgegner“ Pflugfelden wollte die Futsal-Kugel einfach nicht ins Tor – Ergebnis 0:1.

Bei diesem wirklich ausgeglichenen Turnier konnte nahezu jeder jeden schlagen.

Gegen Rutesheim endlich mal die Führung. Lionel schob nach schöner Einzelleistung ein. Doch der Gegner entwickelte enormen Druck auf unser Tor, dem Sprungfeder Jona im Tor mit tollen Paraden lange standhielt – letztendlich aber doch das 1:1 kassieren musste. So war nur noch der zweite Platz in der Staffel möglich. Aber der Sieg gegen die Nr. 1 Germania Bietigheim verdeutlichte die Ambitionen des Teams. So kam es im Halbfinale gegen Bissingen 08 zum vorgezogenen Endspiel. Dort motivierte der Schiri Simon mit einer Verwarnung, der daraufhin einen Blitzantritt mit einer Weitschuss-Granate ins winzige Handballtor krönte. Bissingen rannte an, aber die Abwehr stand. Wirklich unnötige Fouls führten zum Strafstoß und Bissingen konnte ausgleichen. Beide Teams gaben alles in einem packenden Match, die Entscheidung fiel erst nach Verlängerung im Strafstoßschiessen für die 08er. Diese gewannen souverän das Endspiel. Noch souveräner unser 3:0 im Spiel um Platz drei gegen Korntal.

Dieser dritte Platz ermöglicht dem FC Remseck am nächsten Wochenende die Teilnahme am Landespokal. Ein beachtlicher Erfolg! Gratulation Jungs!

 

 

Es spielten: Jona, Simon, Massi, Leon, Max, David, Florian, Lionel, Florian

7. Spieltag – Showdown in Pattonville

Der Staffelleiter hatte gute Arbeit geleistet. Erster gegen Zweiter am finalen Spieltag um den Staffelsieg. Genau so präsentierte sich auch das Match. Beide Teams gingen vehement zur Sache, führten verbissene Zweikämpfe und erarbeiteten sich Chancen. Die Taktik der Gäste bestand darin, nach Balleroberung sofort steil nach vorn zu spielen und den Abschluss zu suchen. Dagegen standen mit gutem Stellungsspiel Spielführer Massi, der heute seine beste Saisonleistung ablieferte und Keeper Florian, der mehrfach Großchancen der Murrer vereitelte.

 

Als nach zwanzig Minuten Alon gefoult wurde verwandelte Simon sicher und erhöhte kurz danach mit schöner Einzelleistung zum 2:0. Murr erhöhte den Druck und schaffte den Anschluss in der 40.Minute! Die Uhr des Schiris hatte den Dienst versagt. Kein Scherz.

 

In Halbzeit zwei weiter intensiver Kampf. Murr war dem Ausgleich nahe. Gepeitscht von Zuschauern, die den Schiedsrichter als Grund für alles erkoren hatten, übertraten die Gäste mehrfach die Grenzen von Anstand und Fairness. Alle Zweifel beendete Ramon mit seinem Tor kurz vor Abpfiff.

 

Gratulation an die Jungs und die Trainer Rossi und Oli zur "Herbstmeisterschaft", erkämpft mit der besten Teamleistung der Saison.

Als Sahnehäubchen noch die Torjägerkanone für Simon (13 Tore) und Platz 3 für Max (6 Treffer).


Es spielten: Florian, Massi, Alon, Louis, Len, Luca, Lukas, Leon, Aron, Tom, Matthäus, Florian, Lionel, Simon, David, Ramon und Max

6. Spieltag – Mit Willenskraft das Spiel gedreht

Im kalten Novemberregen waren es die Gastgeber, die lautstark und forsch begannen. Unsere Jungs wirkten beeindruckt, spielten zaghaft und wurden kalt erwischt: Ein dummes Foul, ein lautes "Eh, Schiri, eh" und ein Pfiff. Grünbühl machte die Führung per Elfmeter. Kurz danach ein verlorenes Kopfballduell und erneut verwandelte der Gegner frei vorm Tor. Die Körpersprache des FCR war gruselig. Köpfe und Schultern hingen runter. Keiner konnte dem Spiel positive Impulse geben. Vorne versuchten es Luis und Simon gegen die komplette Abwehr. Der Rest versteckte sich in der eigenen Hälfte.Trotzdem gelang der Anschlusstreffer durch einen sensationellen Distanzschuss von Simon.

 

In der Kabine wurde es richtig laut. Aber die Ansprache der Trainer wirkte. In Durchgang zwei spielte nur noch der FC Remseck. Den Ausgleich machte Simon per Elfer, nachdem Max kurz vorm Einschuss gelegt wurde. Grünbühl versuchte nun das Remis zu ermauern, aber kurz danach wurde Lionel freigespielt und machte die Führung. Das K.O. setzten Simon per Fernschuss und Max im Alleingang aus spitzem Winkel.

 

Der verdiente Sieg fühlt sich deshalb so verdammt gut an, weil das Verhalten einiger Spieler des TSV Grünbühl gegenüber Gegner, Schiedsrichter und Zuschauern eines fairen Fußballmatches nicht würdig war.


Es spielten: Florian, Massi, Alon, Tim, Len, Luca, Lukas, Florian, Philipp, Lionel, Simon, David, Luis, Ramon und Max

4. und 5 Spieltag – Unentschieden gegen Großbottwar / Sieg im Derby gegen Aldingen

Das Trainerteam zeigte schon mit der Aufstellung, dass heute ein Sieg her sollte. Mitte der Woche gelang nämlich im Nachholspiel gegen Großbottwar lediglich ein 1:1. Es fehlte einfach ein Spieler, der im Mittelfeld den Ball behaupten und dann die Spitzen einsetzen konnte. Dazu kam noch Pech, als in Halbzeit zwei hochkarätige Chancen von Torwart oder Gebälk zunichte gemacht wurden.

Aber heute war Schluss mit Rotation. Wie alle Jahre wieder zeigten die Gäste aus Aldingen konsequenten Catenaccio. Torhüter, neun Verteidiger und lange Bälle auf den gefährlicher Mittelstürmer, dem doch tatsächlich nach einem Abwehrschnitzer die Führung gelang. Unser Team hatte permanent den Ball, kam jedoch immer wieder vorm Strafraum ins Stocken, da dort einfach kein Platz und keine Räume zu finden waren, denn die Gäste verteidigten mit Leidenschaft und Einsatz. Doch dann schnappte sich Leon einen verunglückten Abschlag des Gästekeepers und zog ab. Den Schuss konnte der Torwart noch parieren, aber Max war zur Stelle und machte den Ausgleich.

Auch in Durchgang zwei sahen die zahlreichen Besucher ein Spiel auf ein Tor. Aldingen hatte keine einzige Möglichkeit – der FC Remseck versiebte mehrere gute Chancen. Sollte die Fußballverweigerung der Aldinger wirklich belohnt werden? Heute nicht. Zehn Minuten vor Ende eroberte Simon an der Mittellinie den Ball und hämmerte ihn aus über 30 Metern humorlos unter die Latte. Spieler und Zuschauer jubelten. Auch danach wurde Aldingen nicht mehr gefährlich.

Der FCR steht weiter an der Tabellenspitze und will dies auch im nächsten Match in Grünbühl beibehalten.

3. Spieltag – ungefährdeter Auswärtssieg in Steinheim

Am 08.10.2016 traf unser Team auswärts aufm den TSV Steinheim. Die Gastgeber ahnten wohl schon, was sie an diesem kühlen Herbsttag erwartete. Dicht gepackt standen sie in der eigenen Hälfte und versuchten mit allen erlaubten Mitteln zu verteidigen. Unser Team kombinierte munter nach vorn, aber wieder und wieder fehlte ein Schritt oder war ein Bein im Weg. Gegen solche Abwehrbollwerke braucht man Geduld und etwas Glück. Nach zehn Minuten war es soweit. Luca setzte Flo Noller gut ein – dieser knallte den Ball trocken ins kurze Eck. Dann köpfte Simon nach einer Ecke den Ball zunächst knapp über die Latte. Aber der nächste Versuch brachte das 2:0 - per Volley aus Nahdistanz. Mit einer Weitschussgranate ans Lattenkreuz beendete Simon den ersten Durchgang.


Die Überlegenheit des FCR erlaubte es dem Trainerteam, heute einmal einigen neuen Spielern eine Einsatzchance zu geben. Die fügten sich gut ins Team ein. Tom kam sogar frei vorm Tor zum Schuss, aber der Ball ging in die zweite Etage. Der eingewechselte Max stellte der Abwehr der Steinheimer auch sofort Fragen, die diese nicht beantworten konnten. Immer wieder tauchte er frei vorm Tor auf, verwandelte zunächst platziert in die linke Ecke und hatte etwas später, nach einem schönen Pass von Leon, noch die Zeit, den Torhüter zu um kurven und zum Endstand einzuschieben.
Unsere Jungs sind weiter Tabellenerster. Sie werden alles daran setzen, dass es so bleibt.


Gleich am Tag darauf durfte man sich mit dem Landesligisten Stuttgarter Kickers II messen. In einem tollen, temporeichen Spiel bewegte sich der FCR zeitweise auf Augenhöhe, unterlag am Ende mit 2:5. Gratulation zu einer respektablen Vorstellung.


Es spielten: Florian, Massi, Len, Tim, Tom, Leon, Simon, David, Florian, Philipp, Lionel, Luca, Lukas, Ramon und Max

 

2. Spieltag: FC Remseck – FC Marbach 12:0

Am 24.09.16 empfing goldene Herbstsonne unsere Gäste aus Marbach auf dem Hummelberg. Für diese zogen aber prompt nach dem Anpfiff dunkle Wolken auf. Unsere Jungs waren sofort im Strafraum präsent – Simon verpasste zweimal knapp. Aber schon in Minute 3 ging es los. Nach der ersten Ecke köpfte der mannschaftsinterne Überraschungstorschützenkönig der letzten Saison – Massi – sauber in den linken Winkel. Zwei Minuten später spielte Max von der Grundlinie auf Simon – der machte das 2:0. Die Marbacher wurden in Ihrer Hälfte eingeschnürt, überquerten die Mittellinie nur selten. Unser Torhüter hatte einen ruhigen Nachmittag. Bereits das Mittelfeld machte so viel Druck, dass kein Spielaufbau zustande kam. Nach dem schnellen Ballgewinn wurde konsequent der Weg nach vorn gesucht. Aus dieser Überlegenheit heraus folgten Tore von Lionel, Simon und Max, der mit seinem Pflichtspieleinstandstor den Pausenstand von 5:0 markierte.


Auch in Durchgang zwei das gleiche Bild. Der Kampfeswille der Gäste um ein Ehrentor zerbrach durch Treffer von Philipp, Max und das erste Tor im Debutspiel von Matthäus.


Die Gäste hofften nur noch auf den erlösenden Schlusspfiff, mussten jedoch noch weitere vier Tore von Simon kassieren, der sich damit für die Torjägerkanone der Leistungsstaffel empfiehlt.


Klar war der heutige Gegner kein Maßstab für kommende Spiele. Die Jungs haben aber auf jeden Fall ein Zeichen gesetzt, dass der Staffelsieg wohl nur über unser Team führt.


Am 8.Oktober im Auswärtsspiel in Steinheim gilt es, dies zu untermauern.

Es spielten:
Florian, Massi, Luis, Louis, Tim, Leon, Simon, Aron, Alon, Lionel, Philipp, Luca, Lukas, Matthäus und Max

 

1. Spieltag: SGM GSV Erdmannhausen - FC Remseck 1:2

Endlich Saisonstart in der Leistungsstaffel 1. Unsere Jungs hatten die Strapazen des Trainingslagers überwunden und wollten gut in die Hinrunde starten.

Die erste Viertelstunde brauchten jedoch beide Teams, um sich zu an‘s Fußball spielen zu erinnern und an den etwas holprigen Naturrasen zu gewöhnen. Dann aber Freistoß: Leon zwirbelt den Ball gegen die Latte und Ramon köpft den Abpraller knapp drüber. Damit war der Schlagabtausch eröffnet. Auch die Gastgeber kommen frei vorm Tor zum Schuss und brettern ebenfalls einen Ball ans Gebälk. Kurz darauf die Führung: Einen verunglückten Schuss von Luis verwertet Ramon im zweiten Versuch. Nur fünf Minuten später flankt Aron sehr schön von links auf Luis, der frei vorm Tor verwandelt. Erdmannhausen gab jedoch nicht auf. Immer wieder spielten sie lang in die Spitze, besonders über den rechten Flügel und kamen zu zahlreichen Großchancen. Glück und eine Glanzleistung von Ersatzkeeper Florian, der zweimal die Bälle auf der letzten Rille an den Pfosten lenken konnte machten den Sieg möglich. Daran konnte auch der Anschlusstreffer wenige Minuten vor Ende nichts ändern.

Lust auf eine spannende Hinrunde macht die Tatsache, dass unsere Offensive, verstärkt durch Rückkehrer Max noch ordentlich Potential hat und auch die Abwehr mit den Neuzugängen Len und Tim standhielt. Am nächsten Samstag gilt es im Heimspiel gegen Marbach den zweiten Sieg zu holen.


Es spielten:

Florian, Massi, Luis, Louis, Len, Tim, Leon, Simon, David, Florian, Aron, Alon, Lionel, Ramon und Max

 

Saison 2015/2016

FC Remseck I : SGM TSV Weissach 3:0

Beide Teams zeigten sofort, dass sie an Ihre Erfolge vom letzten Spieltag anknüpfen wollten. Energische Kämpfe im Mittelfeld wurden geführt, klare Torchancen konnte sich keine Mannschaft erarbeiten. Die Gäste standen meist tief in der Abwehr und versuchten ihr Glück eher über Einzelaktionen. Nach zwanzig Minuten gelang es unseren Jungs immer besser, den Druck auf das gegnerische Tor zu erhöhen. Belohnt wurde dies, als Florian Noller einen Abpraller von Lionel einschieben konnte. Halbzeit zwei bot Einbahnstraßenfußball auf das Gästetor. Die wenigen Konterversuche wurden meist durch Abwehrfels Marino beendet. Durch dessen Absicherung konnte sich Simon dem Spiel nach vorne widmen. In der 50. Minute schickte er Florian Noller steil über rechts – dieser flankte vors Tor und der zweite Florian ballerte das Leder volley ins Netz. Fünf Minuten später konnte sich Ramon durchsetzen und den Ball ins rechte, obere Eck platzieren. Der Widerstand war endgültig gebrochen. Zahlreiche gute Möglichkeiten wurden erarbeitet – und nur die sichere Führung tröstete über die verbesserungswürdige Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Der FC Remseck steht aktuell auf dem zweitem Tabellenplatz. Der Nichtabstieg ist damit nahezu sicher. Ganz sicher kann er im nächsten Match auf dem Hummelberg in Neckarrems gegen die noch sieglosen Rutesheimer gemacht werden.

 

 

Es spielten: Philipp, Marino, Massi, Florian, Leon, Emre, Simon, David, Ramon, Philipp, Florian, Marius, Noah und Lionel.

2. Spieltag – Sieg gegen den TSV Asperg

Am heutigen zweiten Spieltag traf der FC Remseck auf den TSV Asperg. Gegen die recht klein gebauten Remsecker versuchten die Asperger sofort ihr körperbetontes Spiel durchzusetzen, was zunächst für sehr starke Verwirrung im Spielaufbau des Heimvereins sorgte. In der zwanzigsten Minute befreiten sich die Remsecker aber durch einen hervorragend platzierten Freistoß und gingen mit 1: 0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf dominierte der FC Remseck die Partie und konnte sich spielerisch durchsetzen. Der Einsatz der Mannschaft stimmte und ein verdientes 3:0 war folgerichtig das Endergebnis. Zu erwähnen ist noch ein kameradschaftlich gedachter Pass vor dem leeren Tor, der leider zum Abseits führte und das hervorragend herausgespielte 4:0 nicht zählbar machte. Es zeigt jedoch die derzeitige Einstellung und Moral der C1, den Teamgeist und die Freude, die diese Mannschaft am Fußball hat.

Unnötige Niederlage zum Saisonbeginn gegen den TSV Heimerdingen

Am Samstag fiel der Startschuss zur Qualirunde. Für die meisten Spieler unseres Teams ist die C-Jugend Neuland. Riesiges Feld, riesiges Tor, elf Spieler und starke Gegner in der Staffel. Die Gastgeber aus Heimerdingen machten vom Anpfiff an klar, dass sie in erster Linie auf die Physis setzen. Kompromissloser Körpereinsatz, oft über die Grenze des Erlaubten hinaus, machte es unseren Jungs schwer, ein gutes Passspiel zu entwickeln. Ruppige Zweikämpfe und viele Ballverluste prägten das Spiel. Aus dem Gedränge heraus passierte dann ein Abwehrschnitzer – die Heimmannschaft ging nach zehn Minuten in Führung. Unser Team reagierte - es gelang immer mehr, das Spiel in die Hälfte der Gegner zu verlagern. Nach fünfzehn Minuten dann die Szene, bei der der junge Schiedsrichter nicht den Mut für die richtige Kartenfarbe hatte: Lionel luchste dem Torwart den Ball ab und stand frei zwanzig Meter vom Tor entfernt. Der Torhüter legte den Spieler im Ringerstil auf den Rasen und erhielt dafür nur „Gelb“. Als Resultat der vielen Fouls bekam unser Team diverse Freistoßchancen – konnte jedoch keine in eine klare Torchance ummünzen. Unserem Torwart Philipp gelang es mit mehreren Paraden, das Spiel bis zum Schlusspfiff spannend zu halten. Alles Anrennen wurde heute aber nicht belohnt. Die Gastgeber standen dicht in der Abwehr und bejubelten den Schlusspfiff. Es gilt, in zukünftigen Spielen auf eigene Stärken, nämlich präzise Pässe und schnelle Angriffe über die Flügel, wie im tollen Testspiel gegen Leutenbach gezeigt, zu setzen. Der FC Remseck empfängt am nächsten Samstag auf dem Hummelberg das Team aus Asperg.
Es spielten: Philipp, Marino, Massi, Florian, Leon, Emre Kaan, Simon, David, Ramon, Philipp, Aron, Lionel und Noah

1 Pokalrunde , erstes Pflichtspiel und Trainingslager der C-Junioren des FC Remseck-Pattonville

Innerhalb des am Freitag gestarteten Trainingslagers der C-Junioren des FC Remseck-Pattonville wurde das 1. Plicht-und Pokalspiel angesetzt. Nach intensiven Einheiten und einem Vorbereitungsspiel am Freitag gegen SGV Murr, traf man sich am frühen Samstagmorgen zu einer taktischen Einheit. Nach 2 Stunden Training, gestärkt durch ordentlich Pizza und mit viel guter Laune ging es zum TSV Höfingen um dort das Erlernte umzusetzen.
Direkt nach Spielbeginn konnte der Gegner in seiner Hälfte eingeschlossen werden und nach wenigen Minuten stand es bereits 2 : 0. Der TSV Höfingen versuchte sich der taktisch, läuferisch und spielerisch sehr stark aufspielende Mannschaft entgegen zu stemmen. Diese Bemühungen wurden aber direkt durch das 3 : 0 für den FC unterbunden. Zum Halbzeitpfiff markierte der FC Remseck-Pattonville dann das 6 : 0. Durch konzentriertes Weiterarbeiten und Einhalten der taktischen Vorgaben bis zum Spielende sowie der Laufbereitschaft aller Spieler erreichte der FC Remseck-Pattonville letztendlich hochverdient mit 13 : 0 die zweite Runde des Bezirkspokals.
Abgeschlossen wurde das Trainingslager mit einer letzten Einheit am Sonntagmorgen. Hier waren alle Spieler noch einmal motiviert dabei und haben das Ganze rund gemacht. Danke an alle Beteiligten und Helfer für den Erfolg. Und den Spielern für ihr Durchhalten