Saison 2016/2017

1. Spieltag - Rückrundenauftakt verpatzt

Am 18.03.17 begann für uns die Rückrunde mit einem Auswärtsspiel, nachdem wir am 1. Spieltag spielfrei hatten. Gegner hier war Germania Bietigheim.

Bei nasskaltem stürmischem Wetter entwickelte sich ein mäßiges Spiel, welches uns mit optischem Übergewicht, aber auch mit mehreren Großchancen leicht vorne sah. Leider ohne Torerfolg.

Batuhan, Ömer und Nektarios hätten uns hier eigentlich in Führung schießen müssen.

In Folge des Spielgeschehens konnte die Germania in der 25. Min. nach einer eigenen Ecke von der Strafraumgrenze unbedrängt abziehen und zack stand es 1:0. Ärgerlich, aber nicht zu ändern. Unbeeindruckt davon spielten wir weiter nach vorne, und belohnten uns dann auch endlich in der 29. Min. durch Nektarios nach feiner Einzelleistung zum 1:1, was zeitgleich den Halbzeitstand darstellte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit war es wieder ein ausgeglichenes Spiel, welches erst durch einen Fehler von Mario in der 39. Min. wieder an Dramatik zunahm. Ein Luftloch schlagend, öffnete er als letzter Mann in der Viererkette damit seinem Gegenspieler Tür und Tor sperrangelweit auf, was dieser auch dankend annahm und überlegt zum 2:1 einschoss.

Infolgedessen entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch mit vielen Chancen auf beiden Seiten. So unter anderem auch ein Lattenfreistoß von Batuhan in der 39. Min.

Als in der 43. Min. eine eigentlich harmlose Flanke von der rechten Außenlinie Richtung Strafraum geschlagen, immer länger wurde und sich zur Verwunderung aller ins lange Eck unseres Tores senkte, sollte das Spiel entschieden sein.

Weiter an die eigene Stärke glaubend, konnten wir aber in der 44. Min. durch Batuhan und kurz darauf in der 45. Min. durch Nektarios den 3: 3 Ausgleich erzielen. Soweit so gut. Es sollte aber leider noch nicht das Ende sein.

Scheinbar nachlassende Kräfte und unerklärliche plötzliche Konzentrationsmängel ermöglichten danach wiederum weitere Tore für den Gegner, was zwar durch den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Malek zum 5:4 etwas beschönigt wurde, aber in der Endkonsequenz zu einer bitteren 7:4 Niederlage führte. Bitter deshalb, da man sein eigenes hochkarätiges Chancenplus nur hätte in Tore ummünzen müssen, um als Sieger vom Feld zu gehen. So aber war Bietigheim der freudig überraschte Gewinner dieses Spiels.

 

Es spielten:

Tom Beck; Arlind Alaj; Nektarios Gavriloglou; Anil Bakir; Yannik Hellstern; Malek Ibrahim; Batuhan Öztürk; Melihcan Pollatimur; Amin Ghadieh; Lukas Riegraf; Mario Klancisar; Ömer Bulut.

 

Bericht:  Daniel Beck

 

Weihnachtsfeier

4. Spieltag - Unentschieden in Marbach

Mittlerweile in der Staffel gut angekommen stand am 15.10.16 das nächste Spiel in Marbach an. Maßgabe nach den vorherigen Spielen war dem Gegner, endlich durch mehr Selbstvertrauen in die eigene Stärke, seinen Stempel aufzudrücken. Dazu sollte eine Leistungssteigerung von Nöten sein, welche sich dann auch in der Erzielung von eigenen Toren zeigen sollte.


Diese Ausrichtung sollte nur zum Teil umgesetzt werden können, was seinen Ursprung schon in der ersten Spielminute fand. Und täglich grüßt das Murmeltier entsprechend, waren wir noch gar nicht „auf dem Platz“, als der Gegner das 1:0 erzielte. Rumgestocher, Ballgeschiebe anstatt den Ball aus dem eigenen Strafraum zu befördern waren Einladung genug für die Hausherren, den Ball in die Maschen zu hauen.


Also wiedermal einem frühen Rückstand hinterherlaufend besann man sich aber darauffolgend, und nahm das Spiel an. Optische Überlegenheit sollte Ergebnis dessen sein, allerdings bis dato ohne zählbaren Erfolg. So unter anderem auch ein Pfostenschuss in der 10. Min. durch Mario. In der elften Minute war es dann aber soweit, als Phillip sich schön durchsetzte und überlegt zum 1:1 Ausgleich einschoss. Mit diesem Erfolgserlebnis und gestärktem Selbstvertrauen wurde weiter Druck gemacht und versucht Tore zu erzielen. Knapp daneben, etwas zu hoch und nicht zuletzt wiedermal der Pfosten in der 24. Min. bei einem Schuss von Nektarios, sollten uns aber davon abhalten, in Führung zu gehen. So ging es mit dem 1:1 in die Halbzeit.


Im zweiten Abschnitt gleich hellwach da weitermachen, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hat, war die Devise. Die Umsetzung gelang, mehrere gute Chancen waren die Folge und fanden in der 39. Min. auch ihr Ziel, als Nektarios mit herrlichem Seitfallzieher nach genauer Ecke von Mario ins Tor traf. Lohn der Arbeit bis dahin. Im weiteren Spielverlauf Chancen auf beiden Seiten, jedoch ohne Torerfolg. Das sollte sich aber in der 46. Minute ändern, als ein Marbacher Ball aus der Mitte in die Schnittstelle der Viererkette gespielt wurde. Der gegnerische Stürmer von Leon nur unzureichend attackiert und ein strammer Schuss ins lange Eck, und schon war es passiert. Der Ausgleich war das Ergebnis. Unnötig, aber nicht mehr zu ändern.


Wieder anlaufen, wieder Druck machen, wieder Chancen kreieren war jetzt angesagt, was auch durch teilweise ansehnliches Kombinationsspiel erfolgte. Nur belohnte sich unsere Mannschaft wiedermal nicht selber. Sehr gute Chancen in aussichtsreicher Position blieben leider ungenutzt, so dass es am Ende nur zu einem 2:2 Unentschieden reichen sollte. Im Gegensatz zur Vorwoche, als wir bei ähnlichem Spielverlauf den Platz noch als Verlierer verließen, konnten wir heute immerhin einen Punkt mitnehmen. Aufgrund des Übergewichts eigentlich zu wenig, gilt es nun aber nicht zu hadern, sondern mit voller Konzentration ins nächste Spiel zu gehen. Und dann hoffentlich wieder mit eigener Belohnung in Form von 3 Punkten.

 

Es spielten:
Tom Beck; Arlind Alaj; Nektarios Gavriloglou; Phillip Kravchenko; Yannik Hellstern; Malek Ibrahim; Batuhan Öztürk; Melihcan Pollatimur; Leon Krasniqi; Lukas Riegraf; Mario Klancisar; Hady Yasin

 

Bericht: Daniel Beck

3. Spieltag: Aufholjagd wurde nicht belohnt

Schade. Schade und ärgerlich, um genauer zu sein. Unser zweites Heimspiel ging nämlich mit 2:3 verloren. Aber nicht, weil der Gegner Affalterbach besser war, sondern weil uns unsere eigene Inkonsequenz ins Hintertreffen geraten ließ.
Gut eingestellt ging es munter zu Werke. Allerdings wähnte man nach 3 min. einen eigentlich harmlosen Ball schon im Aus, wartete man auf den Pfiff des Schiedsrichters, welcher aber nicht kam, der Gegner spielt weiter und Schwupps, haste nicht gesehen, stand es null zu eins. Blöd gelaufen, aber selber schuld.


Somit mussten wir von nahezu Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen. Das Ganze aber schnell weggesteckt wurde infolge dessen ein optisches Übergewicht erzielt, welches auch mehrere gute Chancen produzierte. So unter anderem auch eine Strafraumaktion in der 12. Min, in der Tom aber von seinem Gegenspieler weggecheckt wurde. Den fälligen Strafstoß schoss Malek leider am Tor vorbei. Das wäre der Ausgleich gewesen.


Im weiteren Spielverlauf gab es Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, welche aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden, so dass es weiterhin beim knappen 0:1 für die Gäste blieb. Bis zur 25. Minute, in welcher ein Affalterbacher Angriff nicht energisch genug unterbunden wurde und der gegnerische Spieler freistehend zum 0:2 einschießen konnte.
In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, was aber im weiteren Spielverlauf erstmal wieder nur dem Gast helfen sollte. In der 39. Min. zu offen verteidigt, nutzte der Gegner einen Konter zum 0:3. Schade eigentlich. Schade und ärgerlich bis zu diesem Zeitpunkt, weil die eigenen Angriffsbemühungen teils leichtfertig verspielt und somit nicht von Erfolg gekrönt waren. Der Gegner allerdings mit ähnlichem Auftreten schon drei zu null führte.


Das es gehen sollte, bewies die Mannschaft ab der 45.Minute. Jetzt endlich auch mit mehr Mut und Vertrauen in das eigene Leistungsvermögen, ging es nun zielstrebiger zu Werke. Der Lohn dafür waren die Anschlusstreffer in der 50. Min. und in der 58. Min. durch Mario. Alles nochmal mobilisiert gab es auch noch Chancen, welche aber nicht mehr erfolgreich gestaltet werden konnten. So blieb es beim knappen 2:3. Leider zu spät aufgewacht konnte sich die Mannschaft nicht mehr selber belohnen. Keine schlechte Leistung, aber halt ohne zählbaren Erfolg. Das nächste Mal gleich von Anfang an Vertrauen in die eigene Leistungsstärke, sollte es allemal reichen das Ergebnis positiver zu gestalten.


Danke auch hier wieder an die Eltern, welche dem Spiel beiwohnten, sowie den Versorgungscontainer und Schiri absicherten. Und nicht zu vergessen natürlich das waschen der Trikots und die Kuchenspende.

Es spielten:
Tom Beck; Arlind Alaj; Nektarios Gavriloglou; Amin Gadieh; Yannik Hellstern; Malek Ibrahim;
Batuhan Öztürk; Hady Yasin; Leon Krasniqi; Lukas Riegraf; Mario Klancisar

 

Bericht: Daniel Beck

2. Spieltag: Debakel gegen die SGM SGM FV Ingersheim

Eigentlich guten Mutes zum Auswärtsspiel in Ingersheim angereist, sollten die 60 Spielminuten zeigen, dass es zum Erzielen eines sportlichen Erfolges noch mehr bedarf, als nur davon zu reden.


Völlig desorientiert, planlos, ohne Laufbereitschaft und fehlenden Teamgeist auftretend, kam es, wie es kommen musste. Eine ganz bittere 17:1 Klatsche sollte Ergebnis dessen sein. Kein Zugriff auf die Gegenspieler, fehlende Zuordnung, keine Annahme von Zweikämpfen, zuschauen wie der Gegner den Ball ins Tor schießt und null Kommandosprache auf dem Platz. Alles das, was im letzten Spiel noch hervorragend und überzeugend funktioniert hatte, war diesmal wie weggeblasen. Alles was vor dem Spiel mit dem Trainer besprochen wurde. Fehlanzeige!


Einzig allein die Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit zeugte von Gegenwehr. Nach Ansprache des Trainers in der Halbzeitpause, welche etwas Wirkung zeigte, erarbeitete sich die Mannschaft in dieser Phase sogar mehrere Großchancen, welche aber letztendlich zu leichtfertig vergeben wurden bzw. nur durch ein Tor von Nektarios in der 48. Minute belohnt wurde. Leider viel zu wenig, da ab der 50. Minute wieder eine plötzliche Leistungsstagnation eintrat, welche vom Gegner im Minutentakt eiskalt für weitere Gegentreffer ausgenutzt wurde.


Ein Spiel zum vergessen.


Oder doch nicht? Nach dem Hinfallen wieder aufstehen heißt die Devise. Die richtigen Lehren daraus ziehen und sich im nächsten Spiel wieder als Mannschaft präsentieren. Denn nur so werden wir gemeinsam erfolgreich sein, was zugleich eigentlich unser eigener Anspruch ist.

 

 

Bericht: Daniel Beck

1. Spieltag: Auftakt nach Maß

Am 17.09.2016 war es soweit. Beheimatet für diese Saison in der Quali-Kreisstaffel 6, sollte es jetzt endlich losgehen. Die neu formierte D2 unter der Leitung des Trainerteams Daniel Beck / Daniel Klancisar hatte ihren ersten Auftritt im Heimspiel gegen die zweite Vertretung von Besigheim, und was soll man sagen, der Auftritt ist mehr als gelungen.
Die schwierige, interessante, aber auch spannende Aufgabe des Trainerteams bestand darin, aus einem elitären Kreis ehemaliger E-Jugendspieler und schon bestehenden D-Jugendlichen, welcher immerhin einen Altersunterschied von 2 Jahren einnimmt, eine schlagkräftige Mannschaft ins Rennen zu schicken.


Voll motiviert, gut eingestellt und mit neuem 1-4-3-1 Konzept ausgestattet, zeigte die Truppe von Beginn an eine couragierte Leistung. Die taktischen Vorgaben des Trainers wurden hervorragend umgesetzt, und die Belohnung dafür sollte nicht lange auf sich warten. In der 4. Minute spielte Nektarios seine Schnelligkeit aus, setzte sich von seinem Gegenspieler ab und zog mit einem satten Schuss ins lange Eck ab. Damit war frühzeitig der Bann gebrochen, welcher zugleich auch das eigene Selbstvertrauen stärkte und die Mannschaft munter drauf los spielen ließ.


Etliche Großchancen sollten aber ungenutzt bleiben, so dass es erst Malek in der 20. Minute vorbehalten war, im Nachsetzen eines Strafraumgewühls das wichtige 2:0 zu erzielen. Infolge dessen und einen Gang zurückschaltend, ergaben sich nun auch Chancen für die Gäste, welche eine davon zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer nutzten. Kurz geschüttelt und wieder konzentriert zu Werke gehend erzielten wir aber noch vor dem Halbzeitpfiff das 3:1. Batuhan tankt sich auf der rechten Seite durch, flankt präzise in den Strafraum, wo Nektarios mit einem schönem Kopfball dem gegnerischen Torspieler keine Chance lies. Einfach Weltklasse!


Die zweite Halbzeit etwas übermotiviert angegangen, dadurch eine leichte taktische Unordnung in Folge, und schon hatte der Gegner den Anschluss wiederhergestellt.


Dadurch blieb es weiter spannend, und von zurücklehnen konnte keine Rede sein. Mannschaftliche Geschlossenheit, Kämpferherzen und viel Leidenschaft sorgten aber für relativ ruhiges Fahrwasser, welches in der 45. Minute durch abermals Nektarios belohnt wurde. Danach Spielkontrolle, ansehnliche Kombinationen und immer wieder einer für den anderen kämpfend. Den Sack zu machte dann unser Kapitän Batuhan in der 50. Minute mit einem herrlichen Freistoß von der Strafraumgrenze über die Mauer in den Torwinkel.


Damit war die Messe gesungen und der Gegner konnte dem nichts mehr entgegensetzen.
Schlusspfiff, Jubel, Siegestaumel. Mit 5:2 gehen wir heute als verdienter Sieger vom Platz.
Dank und Respekt an die gesamte Mannschaft für diese tolle Vorstellung. Hat Spaß gemacht und macht Lust auf mehr.
Aber immer dran denken; nur gemeinsam (im Team) sind wir stark!

Bedanken möchten wir uns auch bei den Eltern, welche bereitwillig Schiri, Versorgungsstand, Trikots waschen und natürlich lautstarke Unterstützung als ihre Aufgaben ansahen. Danke.

Es spielten:
Tom Beck; Arlind Alaj; Nektarios Gavriloglou; Amin Gadieh; Yannik Hellstern; Malek Ibrahim;
Batuhan Öztürk; Melihcan Pollatimur; Leon Krasniqi; Lukas Riegraf; Mario Klancisar

 

Bericht: Daniel Beck

Saison 2015/2016

Meister!

Das eigentlich letzte Staffelspiel unserer D2 sollte am 04.06. in Horrheim stattfinden. Das tat es auch, gleichzeitig war es der zweite "Matchball" um die Meisterschaft. Gut vorbereitet und von großem Anhang begleitet startete sie bei überraschend trockenem Wetter und endlich wieder mal auf Naturrasen in die Partie. Horrheim ging in der 20. Minute nach einem glücklichen Abpraller in Führung. Tim Bofinger glich in der 27. Minute mit einer unhaltbaren Direktannahme nach einem Eckball aus. Da hatte der FCR längst das Kommando übernommen und die wichtigen 3 Punkte im Blick. Es ging hin und her, unsere Jungs ackerten sich übers Feld. Endlich, in der 53. Minute, war es wieder Tim, der sich über links durchsetzte und die Kugel im langen Eck versenkte. Jetzt schien alles klar. Oli Koppehel, der zuvor mehrfach überragend das 1:1 rettete, geriet dann in der Nachspielzeit in einen unglücklichen Zweikampf. Der fällige Neunmeter führte zum - unverdienten - Ausgleich der Gäste. Nicht zu fassen, alle waren am Boden zerstört. War's das?


Nein: Wegen Punktgleichheit wurde ein Entscheidungsspiel gegen Wiernsheim II angesetzt (11.06., beim TSV Ludwigsburg). Dieses wurde vom FCR zwar klar verloren (2:6). Allerdings waren die Wiernsheimer so naiv, gleich 5 (!) D1-Spieler einzusetzen, die zwei Tage zuvor noch in der Leistungsstaffel spielten. Denselben Zirkus veranstalteten sie schon bei ihrem Auswärtsspiel in Horrheim. Das Sportgericht machte nach dieser krassen Unsportlichkeit kurzen Prozess und entschied einen Tag später auf 3:0 für unsere Jungs. Das bedeutete: Staffelmeisterschaft !!! Ein toller Abschluss einer sehr gut gelaufenen 2. Saisonhälfte. Die spielerische Entwicklung war gegenüber dem Herbst klar erkennbar, was vor allem dem Trainerteam um Tobi Uhse zu verdanken ist. Danke auch an alle Eltern, die das Team zuverlässig unterstützt haben!

Bericht: Martin Bächler

Auswärtsmatch in Renningen

Unsere Jungs haben sich in ihrer Staffel inzwischen gut etabliert. Allerdings war nach dem spielerisch überschaubaren Auftritt gegen Wiernsheim eine Steigerung nötig, um bei der SpVgg Renningen II zu bestehen (16.04.2016). Entgegen der Ankündigung wurde im örtlichen „Sportpark“ bei regnerischem Wetter nicht auf Natur-, sondern auf Kunstrasen gespielt. Unser kampfstarker Kapitän Tom Richter köpfte in der 10. Minute nach Flanke von Moritz zum 1:0 ein. Beide Teams spielten fortan auf Augenhöhe, auf beiden Seiten gab es Torchancen. Im zweiten Abschnitt kamen Maxim und Caner als frische Offensivkräfte zum Einsatz, um die Entscheidung zu erzwingen. Trotz weiterer Möglichkeiten, insbesondere nach Standards, blieben weitere Tore aus. Das hart, aber fair geführte Match blieb bis zum Schluss eng, aber dank solider Abwehrarbeit und bis zum Schluss ansehnlichem Kombinationsspiel ging das Endergebnis in Ordnung (0:1). Super, wir bleiben also erstmal auf Eins!

 

Bericht: Martin Bächler

Am Start gegen Schwieberdingen II

Ein Spiel gegen den Tabellenletzten kann eine harte Nuss bedeuten. Das erlebten unsere D2-Jungs gegen den TSV Schwieberdingen II am 23.04.2016, wo die äußeren Bedingungen (kalt, windig, regnerisch, lausige 8 Grad) nicht eben Lust auf Kicken machten. Egal: Nahom ploppte in Minute Acht nach Vorbereitung von Maxim und Tim den Führungstreffer ein. Das Match ging eigentlich nur in eine Richtung und zwar in die Schwieberdinger. Aber deren 60-Minuten-Abwehrbollwerk machte es unseren Offensiven sehr schwer, irgendwie durchzukommen. Hinzu kam die Abschlussschwäche auch bei sehr guten Gelegenheiten. Marcel musste angeschlagen vom Feld, Coach Tobi Uhse wechselte im zweiten Abschnitt den Torwart. Oliver Koppehel kam nach längerer Verletzungspause wieder zum Einsatz, war wenig gefordert, rettete aber kurz vor Schluss bei der einzigen Gäste-Torchance seinem Team die 3 Punkte. Klasse! Tabellenplatz 1 wurde verteidigt, allerdings kommen die beiden stärksten Gegner noch (Horrheim, Hoheneck).

 

Bericht: Martin Bächler

Tabellenführer, nach Sieg gegen den TSV Wiernsheim II

Als ungeschlagener Zweiter gingen unsere D2-Jungs gegen den TSV Wiernsheim II - liegt bei Vaihingen/Enz - an den Start (09.04.2016). Sonniges Frühlingswetter und beste Bewirtung durch das Team Leins ;-) sorgten für einen komfortablen Rahmen. Gleich in der zweiten Minute schob Luis nach einem Durchlauf durchs Zentrum zum Führungstreffer ein. So hätte es eigentlich weitergehen können. Leider war das Gegenteil der Fall. Es war ein zerfahrenes Spiel mit zu vielen Abseitsstellungen auf FCR-Seite zu sehen. Irgendwie kam alles nicht so richtig in Gang. Coach Tobi Uhse wechselte nach der Pause Maxim ein, der nach 10 Minuten verletzungsbedingt schon wieder raus musste. Der FCR und die Gäste ließen danach Topchancen aus, sodass es bis zum Ende ein Zitterspiel war. Endstand 1:0, was den Spitzenplatz bedeutete, da Horrheim gegen Hoheneck Punkte ließ.

 

Dranbleiben, Männer, dann ist in dieser Runde tatsächlich was drin!

 

Bericht: Martin Bächler

Rückrundenstart ist gelungen!

Die eher mittelmäßig verlaufene erste Saisonhälfte war Motivation genug, es im Frühjahr besser zu machen. Erster Gegner in der Kreisstaffel 6 war die DJK Ludwigsburg I (Pattonville, 12.03.2016), bei deren zweiter Mannschaft unsere Jungs im Herbst ihr Auswärtsspiel gewonnen hatten. Die Anfangsphase wurde gleich mal ordentlich verpennt: Ein Kopfballtor in der ersten Spielminute bescherte dem FCR einen frühen Rückstand. Aber nach etwa 10 Minuten waren alle wach und erzeugten ordentlich Pressluft. Tim Bofinger kachelte in Minute 17 einen Weitschuss in die DJK-Box und war auch in der 28. Minute erfolgreich, als er sich von rechts vors Tor durchtankte und zum 2:1 einschob. Es zeigte sich, was schon ein ordentliches Verschieben und ein aggressives, aber faires Auftreten bewirken können. Die DJK kam kaum noch vors Tor, auch nicht im zweiten Abschnitt. Lediglich über Standards blieben sie gefährlich. Am Ende hieß es 2:1 für den FCR, das bedeutet: Tabellenführer! Ein Lob auch an Ersatzkeeper Tim Fischer, der den verletzten Oli Koppehel vertrat und seinen Karton (fast) sauber hielt.

 

Bericht: Martin Bächler

Hallenturnier in Oeffingen

Die Vorbereitungen auf den Start in die Feldrunde (12.03.2016) laufen auf Hochtouren. Das offene Einbanden-Hallenturnier des TV Oeffingen bot noch einmal Gelegenheit, wettersicher Wettkampfpraxis zu sammeln (21.02.2016). In zwei 6er-Gruppen ging es darum, jeweils Platz 1 oder 2 zu erreichen. Unsere Jungs starteten mit einer Niederlage gegen das zweite Team des Gastgebers (1:2) und blieben leider auch im zweiten Match gegen die SKG Max-Eyth-See - trotz drückender Überlegenheit! - ohne Punkte (0:1). Dann aber ging die Post ab: Mit viel Druck und ansehnlichem Kombinationsspiel gewannen sie die Spiele gegen den TV Aldingen (1:0), Oeffingen 1 (3:0) und Erdmannhausen (1:0). Am Ende fehlte ein einziges Tor für die Finalspiele! Pech natürlich, aber der Auftritt war sehenswert und man sah echten Teamgeist auf dem Feld.

 

Am Start waren: Oliver (Tor), Tim, Luis, Marcel, Georgios, Nahom, Tom (Kapitän), Sumit und Laki.

 

Bericht: Martin Bächler

5. Spieltag: Super Auftritt beim DJK

Nach der Enttäuschung gegen Murr im eigenen Stadion war für unsere D2-Jungs beim DJK Ludwigsburg II Wiedergutmachung angesagt (31.10.2015). Und plötzlich war alles da: Disziplin, Einsatz, Mut und Kombinationsspiel. Die DJK wurde von Beginn an ordentlich unter Pressluft gesetzt. Allerdings fiel in dieser ersten Drangperiode das 1:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß ins obere Toreck (7`) – dem allerdings ein Foul am FCR vorausging. Maxim Bächler schob dann in Minute 23 ein Zuspiel des starken Marcel Hashemi von links überlegt zum hochverdienten Ausgleich ein. Im zweiten Abschnitt ein unverändertes Bild: Der FCR schob einen Angriff nach dem anderen Richtung DJK-Box, Torspieler Oliver Koppehel wurde es ziemlich langweilig. Tim Bofinger mit einer Bogenlampe (37`) und Luis Schneider nach einem Alleingang über links vom laufstarken Lucky Moissiadis sicherten schließlich die verdienten 3 Punkte. Jetzt dasselbe bitte im Abschlussspiel gegen Löchgau, Jungs, dann wäre die Herbstrunde insgesamt gut gelaufen!
Bericht: Martin Bächler

Bericht: Martin Bächler

3. und 4. Spieltag: 2.Niederlagen

Dass diese Saison nicht einfach wird, war allen Beteiligten der D2 schon in der Vorbereitung klar. Eine Mannschaft musste sich erst finden, der Kader ist groß, der Trainingsbetrieb eine entsprechende Herausforderung. Aber der FC Remseck-Pattonville gibt in diesen Jahrgängen jedem die Chance zum Wettkampfsport, das steht fest. Das Nachholspiel in Großbottwar (22.10.2015), dem Titelfavoriten, ging mit 1:5 verloren. Umso mehr wollten Tobias Uhses Jungs beim Heimspiel gegen Murr zeigen, dass mehr drin ist (24.10.2015). Das klappte in Hälfte Eins auch wunderbar, nur wurden mehrere Großchancen ausgelassen, was die Haupttribüne schier zur Verzweiflung trieb. Stattdessen nutzten die Murrer ihre wenigen Möglichkeiten, gingen mit einer 2:0-Führung in die Pause und warteten auch danach nur auf Fehler des FCR. Am Ende hieß es 2:4. Ein völlig verschenktes Spiel, das sich so nicht wiederholen sollte.

 


Bericht: Martin Bächler

2. Spieltag: Erster Heimieg gegen Bönnigheim

FC Remseck-Pattonville D2-Junioren: Erster Heimsieg!
Gegner unserer D2 im ersten Heimspiel der Punkterunde war der TSV Bönnigheim II (10.10.2015). Schnell war klar, dass hier ein Dreier absolut drin war. Der FCR beherrschte die erste Hälfte, während der TSV überwiegende von Fehlern der Gastgeber profitierte. Marcel Hashemi (1:0) und der stark aufspielende Tim Bofinger (2:0) sorgten erstmal für einen beruhigenden Vorsprung. Dann riss plötzlich der Faden: Ein leichtsinniger Pressschlag von Keeper Oli Koppehel schenkte dem TSV den Anschlusstreffer, der Ausgleich fiel durch einen Alleingang durch die Mitte. Marcel brachte unsere Jungs rechtzeitig vor der Pause dann wieder in Führung. Im zweiten Abschnitt legte wieder Tim mit einem Alleingang durch die Mitte nach (4:2). Das jetzt druckvollere Offensivspiel über ansehnliche Kombinationen brachte uns einen Neunmeter ein, den Marcel im Nachschuss mit einer cleveren Bogenlampe gegen die überfordert wirkende Gäste-Torspielerin versilberte (5:2). Bönnigheim gelang noch der Anschlusstreffer, den Neunmeter kurz vor Schluss konnten sie nicht mehr nutzen. Endstand: 5:3 nach einem spektakulären Match.

 

Bericht: Martin Bächler

 

 

1. Spieltag: Knappe Niederlage gegen Erdmannhausen

Unsere D2 startete am 26.09.2015 endlich in die Punktspielrunde. In einer 7er-Gruppe (Quali-Kreisstaffel 2) ging es an diesem Tag gegen den GSV Erdmannhausen III. Das vom Trainerteam Tobi Uhse und Murat Cicek über den Sommer neu formierte Team arbeitete von Beginn an viel, hatte durchweg mehr Ballbesitz – nur die zwingenden Tormöglichkeiten blieben aus. Und dann kam es leider wie so oft im Wettkampffußball: Der Gegner nutzte eine gute Kontermöglichkeit und schob zum Siegtreffer ein (0:1). Trotzdem: Dieser insgesamt gute Auftritt sollte wirklich Mut machen!

 

Bericht: Martin Bächler