Saison 2016/2017

19. Spieltag - Topleistung nach langer Wettkampfpause

Das letzte Staffelspiel datierte vom 01.04., eine ungewöhnlich lange Pause mitten in der Saison. Unserer U19 war das beim Heimspiel gegen die vor uns liegenden Heimerdinger aber überhaupt nicht anzumerken (06.05.2017, Sportpark Pattonville).

 

Luca Garcia Urbina, der ein überragendes Spiel machte, schob in Minute 20 zur hochverdienten Führung ein. Es hätten weitere Remsecker Tore fallen müssen. Die fielen leider gegen uns (1:1, kurze Distanz, 1:2 Abpraller nach Eckstoß). Luca besorgte vor der Pause dann den Ausgleich nach Vorarbeit von Gustavo (39‘).

 

Auch nach Wiederanpfiff blieb der FCR-P das bessere Team, spielte dynamisch nach vorne und machte dem starken Gästekeeper ziemlich viel Arbeit. Sebastian mit einem Flachschuss (54‘), der ins Spiel gekommene Nikola Pantic (59‘, Abstauber) und der pfeilschnelle Kevin Neumann (65‘) schraubten das Ding hoch auf 5:2. Eine Unaufmerksamkeit der 5er-Kette führte noch zum Anschluss der Heimerdinger (82‘), bevor der Toptorjäger der Staffel, Nikola Pantic, einen unhaltbaren Flachschuss zum Endstand (6:3) durchkegelte. Fazit: Klasse Taktik, Power, faires Spiel, 3 Punkte. So isch des recht.   

 

Bericht: Martin Bächler

17. Spieltag - Ein Spiel dauert 93 Minuten …

Den Abschluss eines randvollen Fußball-Samstags im Sportpark Pattonville (25.03.2017) bildete das Spiel unserer U19 gegen den Tabellenvorletzten GSV Pleidelsheim. Dieser nutzte gleich den ersten Angriff zum Führungstreffer (1‘). Guten Morgen, Jungs! Danach übernahm der FCR-P das Kommando, glich erst durch ein Solo von Sebastian aus (26‘), ging durch Nikola in Führung (32‘) und erhöhte durch Gustavo, der an diesem Tag in der Startelf stand, auf 3:1 (44‘).

 

Die Verhältnisse schienen geklärt gegen einen GSV, der das komplette Spiel hinter der Mittellinie stand und auf seine Chancen lauerte. Erneut eine Minute nach dem Pfiff fiel ein Tor der Gäste (46‘), was Tobi Ader mit dem 4:2 nach einem klasse Konter beantwortete (49‘). Danach war von den Gästen nicht mehr viel zu sehen. Unsere Jungs leisteten sich den grandiosen Luxus, gleich mehrere todsichere Möglichkeiten zu vergeigen. Kurz vor dem Duschen klingelte es dann nach einem fetten Weitschuss plötzlich in unserem Kasten (88‘). Der Schiri kündigte 3 Minuten Nachspielzeit an, die die Pleidelsheimer mit der allerletzten Aktion des Spiels zum Ausgleich nutzten. Unglaublich! Das 4:4 hatte mit dem Spielverlauf nichts, aber auch gar nichts zu tun.    

 

     

 

Bericht: Martin Bächler

15. Spieltag - Unter Starkstrom gegen Marbach

War das Engagement beim Spiel in Münchingen eher überschaubar, lief das Heimmatch gegen den FC Marbach von Anfang bis Ende unter Starkstrom (11.03.2017).

 

Beide Seiten powerten ordentlich, und es ergab sich zwangsläufig ein torreiches Spiel. Kevin Neumann traf in der 7. Minute zum 1:0, Nikola Pantic erhöhte nach einem Konter über Dario Ucar auf 2:0 (22‘). Nikola staubte in Minute 40 zum 3:0 ab, bevor Marbach noch vor der Pause verkürzte.

 

Im zweiten Abschnitt forcierte unsere U19 dann das schnelle Konterspiel - vor allem über rechts, wo sich Luca Garcia Urbina wiederholt durchsetzte und zum 4:1 (62‘) und 5:1 (77‘) traf. Nikola ploppte am kurzen Eck per Hacke ein (81‘) und nutzte die mittlerweile ziemlich offene Defensive der Gäste noch zu zwei weiteren Treffern. Am Ende hieß es 8:1. Das liest sich etwas krass. Aber die Marbacher stellten kein schlechtes Team, nur vor dem Tor waren sie ziemlich harmlos. Egal: Eine klasse Leistung unserer Jungs!    

 

Bericht: Martin Bächler

14. Spieltag - Windumtost in Münchingen

Das Match beim TSV Münchingen (04.03.2017) - auf dem zugigsten Sportplatz in der ganzen Gegend - zeigte in Hälfte Eins ein ausgesprochen armes Niveau und zwar auf beiden Seiten. Viele hohe Bälle, die der orkanartige Westwind noch vollends zerbröselte. Nur der faire Umgang miteinander war bemerkenswert.

 

Erst im zweiten Abschnitt wurde es besser, wobei die Gastgeber einen Chancenüberhang hatten. In der 59. und in der 69. Minute gelangen dem TSV nach Angriffen über links die beiden spielentscheidenden Tore. Das Aufbäumen unserer U19 in der Schlussphase brachte letztlich nichts zählbares.

 

Schade, denn nach dem sehenswerten Spiel im Lokalderby gegen 07 Ludwigsburg war mehr zu erwarten.  

 

Bericht: Martin Bächler

13. Spieltag - Punktspielauftakt 2017 mit Elfmeterfestival

Formal hatte die Rückrunde in der Bezirksstaffel schon im Dezember begonnen. Mit 07 Ludwigsburg fand dann am 25.02.2017 im sonnenverwöhnten Sportpark Pattonville das erste Heimspiel der Rückrunde statt.

 

Eigentlich fand unsere U19 gut ins Spiel, präsentierte sich aber als noch bessere Gastgeber. Individuelle Fehler bzw. Unachtsamkeiten machten aus keiner richtigen Gästechance einen deutlichen Rückstand (inklusive Foulelfmeter). Nach gut einer halben Stunde stand es bereits 0:3. Kurz vor der Pause dann endlich der erste Treffer für den FCR-P: Nikola verwandelte einen Handelfmeter.

 

Der zweite Abschnitt sah dann einen kampf- und spielstarken Gastgeber. Eine Bilderbuchkombination von Nikola und Kevin führte zu einer Verkürzung des Abstands auf 2:3 (51‘). Der vergrößerte sich dann leider wieder nach einem Foulelfmeter. Entschieden war in einem dramatischen Spiel aber noch nichts. Nikola verwandelte den nächsten 11er des Spiels kurz vor Schluss zum 3:4, Sebastian knallte noch einen Weitschuss an die Latte.

 

Fazit: Gute Leistung, aber durch wenige unglückliche Szenen selbst um den Sieg gebracht. 

 

Bericht: Martin Bächler

12. Spieltag - Klarer Auswärtssieg gegen Großbottwar

Seltsamerweise hatte ausgerechnet der Trainer des Tabellenletzten Großbottwar/Höpfigheim seinen Jungs einen „Pflichtsieg“ gegen unser zuletzt etwas schwächelndes U19-Team verordnet (10.12.2016). Umgekehrt wäre es korrekt gewesen, allerdings war bei sonnig- mildem Wetter die erste Hälfte fast ausgeglichen. Erst in Minute 28 gelang Nikola Pantic der Führungstreffer.

 

In der zweiten Halbzeit nahmen unsere Jungs, die wieder stark ersatzgeschwächt antreten mussten (8 Spieler aus dem Kader waren nicht einsatzfähig), das Match endlich ernster. Prompt klingelte es fast regelmäßig im Großbottwarer Kasten. Allein Nikola war noch drei Mal erfolgreich, dazu kamen Can Caner (eher per Zufall ;-) und Gustavo Pereira zu Toren. Auch die Gastgeber hatte bis zum Ende ihre Möglichkeiten. Doch der erneut fehlerfrei auftretende U17-Keeper Philipp Laux stand diesen Absichten konstant im Wege. Endstand: 0:6. Fazit der ersten Saisonhälfte: Platz sechs in einer starken Staffel, das kann sich mit einem jungen Team aus dem FCR-P-Stamm und zahlreichen Neuzugängen mehr als sehen lassen!

 

Bericht: Martin Bächler und Andreas Eschenbach

 

11. Spieltag - Eisiges Spiel in Weil der Stadt

Bei tief stehender Sonne und frostigen Temperaturen stand beim letzten Vorrundenspiel in Weil der Stadt genau genommen nicht ein U19-, sondern ein U18-Team auf dem Platz (03.12.2016). Trotz des Ausreißers Marco Lung (1998), aber eben auch mit dem 2001er Philipp Laux, der den verletzten Oli Wulff im Tor gut ersetzte, war es in dieser Saison die jüngste Startaufstellung.

 

Die gesamte erste Hälfte, die 0:0 endete, fand Weil der Stadt gegen den gut formierten FC Remseck kein Mittel, um Torchancen herauszuspielen. In der 54. Minute dann das plötzliche 1:0 für die Hausherren. Im Anschluss ließen unsere Jungs aus Remseck viel Raum zum Spielen zu. Die Tore aber vielen nach Standards. In der 71. und 73. Schlug es zum 2:0 und 3:0 in unserem Karton ein. Dem Anschlusstreffer durch Kevin Neumann in der 78. folgte leider keine Aufholjagd. In der 89. Minute gelang dem Weil der Städter Mann des Tages sogar noch ein Hattrick. Das Spiel unserer jungen Mannschaft erinnerte in Hälfte Zwei von der Leistung und dem Ergebnis her an das Heimerdinger Spiel vor 10 Tagen.

 

Nächsten Samstag beginnt mit dem Auswärtsspiel bei der SGM in Großbottwar bereits die Rückrunde. Und, Jungs: Da klingelt es wieder ordentlich – aber im Gegnerkasten, okay?

 

Bericht: Andreas Eschenbach

10. Spieltag - Torespektakel im Sportpark

Nach der Niederlage im Nachholspiel beim TSV Heimerdingen (1:4, 23.11.2016) wartete am 26.11.2016 mit dem FSV 08 Bissingen eines der Topteams der Staffel auf unsere Jungs.

 

Die Gäste hatten sowohl ihre spielstarke Mannschaft als auch ihren berüchtigten Anhang mitgebracht. Meinetwegen, dachten sich Sebastian und Luca und legten gleich zwei schnelle Tore vor (12‘, 14‘). Der FSV verkürzte dann auf 2:1 (18‘), Nikola erhöhte auf 3:1 ((25‘), bevor kurz vor der Pause noch das 3:2 fiel.

 

Ein unglücklich abgefälschter Weitschuss führte gleich nach Wiederanpfiff zum Ausgleich. Unsere Jungs verloren danach ziemlich den Faden. Ein Torwartfehler bescherte uns das 3:4 (54‘), das zwar von Sebastian wieder ausgeglichen werden konnte (58‘). Aber nicht konsequentes Ballwegbefördern vor dem Fünfmeterraum (66‘) und ein unglückliches Eigentor (73‘) bescherten uns wieder einen saublöden, vermeidbaren Rückstand. In Minute 85 übersah der Schiedsrichter als einziger im Stadion, dass Nikola im 11er brachial umgerissen wurde. Daher kam das 5:6 durch Tobi Eichhorn nach einem diesmal gepfiffenen Strafraumvergehen zu spät.

 

Bericht: Martin Bächler

9. Spieltag - Weiter in oberen Regionen unterwegs

Keine Frage: Einen so erfolgreichen U19-Saisonverlauf hat man in Remseck-Pattonville lange nicht gesehen. Dabei ging es am 19.11.2016 im Match gegen den TSV Merklingen (wir erinnern uns ungern an die Pokal-Niederlage im September) gleich mal super los: Gegentor direkt nach dem Anpfiff, weil die Kugel nicht aus dem 16er gebracht werden konnte. Nikola Pantic glich schon in Minute 8 mit einem Elfmetertor aus. Dasselbe wäre in der 28. Minute fällig gewesen. Nikola wurde vom TSV-Keeper, der sowieso nicht seinen fairsten Tag erwischt hatte, festgehalten – ohne Konsequenzen. Dann ein Sololauf von Kevin Neumann von links gegen Drei – Zack! – hatten wir die Führung in der Tasche.

 

Die zweite Hälfte war eine Begegnung auf Augenhöhe. Spielschwache Gegner gibt es in einer Bezirksstaffel nicht, und wir hatten es mehrfach unserem Torwart Oli Wulff zu verdanken, dass es nicht mehr klingelte. Am Ende blieb ein etwas glücklicher 2:1-Sieg nach einem „sehr, sehr anstrengenden Spiel“ (Sebastian Borja Gaitan).

 

Bericht: Martin Bächler

8. Spieltag - Weiter in oberen Regionen unterwegs

Keine Frage: Einen so erfolgreichen U19-Saisonverlauf hat man in Remseck-Pattonville lange nicht gesehen. Dabei ging es am 19.11.2016 im Match gegen den TSV Merklingen (wir erinnern uns ungern an die Pokal-Niederlage im September) gleich mal super los: Gegentor direkt nach dem Anpfiff, weil die Kugel nicht aus dem 16er gebracht werden konnte. Nikola Pantic glich schon in Minute 8 mit einem Elfmetertor aus. Dasselbe wäre in der 28. Minute fällig gewesen. Nikola wurde vom TSV-Keeper, der sowieso nicht seinen fairsten Tag erwischt hatte, festgehalten – ohne Konsequenzen. Dann ein Sololauf von Kevin Neumann von links gegen Drei – Zack! – hatten wir die Führung in der Tasche.

 

Die zweite Hälfte war eine Begegnung auf Augenhöhe. Spielschwache Gegner gibt es in einer Bezirksstaffel nicht, und wir hatten es mehrfach unserem Torwart Oli Wulff zu verdanken, dass es nicht mehr klingelte. Am Ende blieb ein etwas glücklicher 2:1-Sieg nach einem „sehr, sehr anstrengenden Spiel“ (Sebastian Borja Gaitan).

 

Bericht: Martin Bächler

7. Spieltag - Leistungssteigerung bringt Punktgewinn

Tabellenzweiter zu sein gibt Selbstbewusstsein – zurecht natürlich, aber für Punkte muss in einer Bezirksstaffel immer hart gearbeitet werden. Das bekamen unsere U19-Jungs gegen den rustikalen TV Eltingen im Pattonviller Sportpark zu spüren (29.10.2016), der das Match mit fünf gelben Karten und einer Zeitstrafe durchschritt.

 

Leichtsinn und Zuordnungsfehler führten zu einem schnellen Rückstand (5‘), den Nikola Pantic mit einem trockenen Distanzschuss zwar ausgleichen konnte (23‘). Aber auch das 1:2 war fast wieder eine Einladung. Dazu kam ein umstrittener Elfmeter, der zum Halbzeitstand von 1:3 führte.

 

Einwechslungen und mehr Power waren dann vom FCR-P zu sehen. Leider musste Torhüter Oli Wulff nach einem üblen Foul am Fünfmeterraum das Feld verlassen und wurde durch Feldspieler Tobias Eichhorn ersetzt. Der machte ein klasse Spiel!

 

Die deutliche Leistungssteigerung wurde schließlich durch die Tore von Luca Urbina (60‘) und Nikola Pantic (86‘) belohnt. Endstand 3:3, zu wenig angesichts einer schwachen ersten Hälfte, aber gut genug, um weiter vorne mitzumischen.

 

Bericht: Martin Bächler

6. Spieltag - Knappe Veranstaltung in Pleidelsheim

Beim Auswärtsspiel auf der schönen Sportanlage des GSV Pleidelsheim hatte unsere U19 mal wieder die Gelegenheit auf (an diesem Tag tiefem) Naturrasen zu spielen (22.10.2016).

 

Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen, der GSV wartete konstant an der Mittellinie und spekulierte auf Konterchancen. Sebastian gelang mit einem cleveren Heber die Führung (11‘), Kevin Neumann erhöhte nach einer 1:1-Situation auf 2:0 (17‘) für den FCR-P.

 

Coach Andreas Eschenbach stellte in der Pause um, damit auch die trainingsfleißigen Spieler, die zuletzt nicht in der Startelf standen, ihre Chancen bekamen. Nahom wurde dann in Minute 48 vom Pleidelsheimer Keeper rot- und elfmeterreif umgemäht – aber der Strafstoß blieb aus! In der 60. Minute wurden die zunehmenden Nachlässigkeiten unseres Teams mit dem 2:1-Anschlusstor der Pleidelsheimer bestraft.

 

Mit etwas Glück – und ohne Flutlicht, liebe Pleidelsheimer! - wurde der Vorsprung über die Zeit gebracht. Endstand: 1:2.

 

Bericht: Martin Bächler

5. Spieltag - Erster gegen Zweiter – Spannung garantiert

Das Spitzenspiel unserer U19 gegen den Tabellenführer TV Pflugfelden (15.10.2016, Sportpark Pattonville) war wie erwartet ein Match zweier stark gestarteter Teams auf Augenhöhe.

 

Unsere Jungs versäumten in Halbzeit Eins, dem technisch starken Gegner wirklich entschlossen zu begegnen. Da passte auch das 0:1 (22‘) ins Bild, das nach einem Gestocher am Fünfmeterraum zustande kam.

 

Der zweite Abschnitt zeigte dann ein anderes Spielgeschehen. Jetzt legte der FCR-P den Schalter um und war dicht dran am Torerfolg. Auch der TV blieb gefährlich, hatte viel Glück bei einer Tätlichkeit gegen Tobi Eichhorn und „Pech“ bei einem völlig vergeigten Elfmeter. Bis zum Ende der Nachspielzeit blieb es top spannend, und Nikola Pantic gelang um ein Haar per Kopf der Ausgleich. Endstand war zwar 0:1, aber aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt ist von unserer Mannschaft schon am kommenden Samstag in Pleidelsheim wieder einiges zu erwarten.

 

Bericht: Martin Bächler und Andreas Eschenbach

4. Spieltag - Schlechtes Wetter, starke Leistung

So ungemütlich wie das nasskalte Wetter war, so ungemütlich begann der FC Marbach die Partie. Zahlreiche Konter beendeten die Spieler der Schiller-Stadt mit groben taktischen Fouls. 4 gelbe Karten und zwei Zeitstrafen sprach der Schiedsrichter gegen Marbach aus. Tore schoss in der ersten Halbzeit nur der FCR-P.

 

Das 1:0 in der 13. Minute durch Sebastian Borja Gaitan baute Luca Garcia Urbina in der 43. Minute nach konsequentem Gegenpressing und schönem Umschaltspiel aus. Kevin Neumann erhöhte in Minute 63 zum verdienten 3:0. Marbach warf nun alles nach vorne. Nach dem 1:3-Anschlusstreffer in der 68. stellte Nikola Pantic in der 74. Minute den 3-Tore-Vorsprung wieder her. Das 2:4 in der 88. und ein kurz darauf von Oliver Wulff (FCR-P) gehaltener Foulelfmeter machten die Schlussminuten zwar spannend, es änderte jedoch nichts am verdienten Auswärtssieg unserer Jungs.

 

Bericht: Andreas Eschenbach

3. Spieltag: Weiter ungeschlagen!

Als aktueller Tabellenführer der Bezirksstaffel ging unsere U19 am 01.10.2016 bei regnerischem Wetter ins Match gegen den TSV aus Münchingen. Dieser war zu Beginn die spielstärkere Mannschaft, bevor Luca Urbina in der 19. und Niko Pantic in der 35. Minute die Führung verpassten. Nach Wiederanpfiff fiel dann doch das 1:0 durch Niko nach Vorlage unseres Kolumbianers Sebastian. Dieser erhöhte sechs Minuten später selbst mit einem staubtrockenen Schuss ins kurze Eck auf 2:0. Der FCR-P hatte jetzt das Spiel völlig im Griff. Doch wie aus dem Nichts klingelte es zum Münchinger Anschluss nach einem Eckball (59‘). Die Partie wurde jetzt richtig spannend. Nach einer Zeitstrafe für den Gästekapitän traf wieder Niko in einer für ihn typischen 1:1-Situation. Die Entscheidung? Leider nein, der nächste gefährliche Eckball führte zum 3:2. Kurz vor Schluss bediente Luca noch einmal Niko, der mit dem 4:2 endgültig den Sieg eintütete.

 

Das Ergebnis geht dank einer Leistungssteigerung unserer Jungs im zweiten Abschnitt in Ordnung. Erwähnenswert ist noch eine außergewöhnliche Fairplay-Aktion: Die FCR-P-Offensive brach beim Stand von 2:1 eine Großchance in Überzahl vor dem gegnerischen 16er ab, nachdem der hervorragende TSV-Abwehrchef von einem Querschlägerball hart getroffen wurde.

 

Bericht: Martin Bächler und Andreas Eschenbach

 

2. Spieltag: Unentschieden gegen 07
Am 25.09.16 kam es zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten 07 Ludwigsburg 
und dem Ersten FC Remseck-Pattonville. Trotz zweier Großchancen des FC ging in der
17' Ludwigsburg mit 1:0 in Führung. Nach der Pause drehten Sebastian Borja Gaitan (58')
und Nikola Pantic (63') mit seinen 5. Saisontor das Spiel. In der 74' glich Ludwigsburg
per Foulelfmeter aus. Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung.
1. Spieltag: Klarer Heimsieg gegen die SGM Großbottwar

Nach dem überraschenden Aus in der ersten Runde des Bezirkspokals hatte sich die U19 des FC Remseck zum

Rundenauftakt viel vorgenommen.


Die SGM VfR Großbottwar/GSV Höpfigheim war zu Gast. Trotz optischer und spielerischer Überle-genheit in der ersten Hälfte konnte der FCR nur ein Tor erzielen. Einen missglückten Rückpass der Gäste nutzte Pantic zur verdienten 1:0-Führung und gleichzeitigem Halbzeitstand.


Nach Wiederanpfiff versuchten die erst sehr tief stehenden Gäste aus Großbottwar/Höpfigheim den Ausgleich zu erzwingen. Die dabei entstehenden Räume nutzen die Gastgeber im Minutentakt zu sehenswerten Angriffen. Fünf Tore (3xPantic/Borja/Iacona) in Hälfte zwei waren die Ausbeute. Aufgrund einer Unachtsamkeit musste der FCR mit dem Anschlusstreffer zum 5:1 einen Schönheitsfehler hinnehmen.


Mit dem 6:1 Heimsieg hat der FC Remseck das Pokalaus vergessen lassen und ist eindrucksvoll in die Bezirksstaffel Enz/Murr gestartet.

Saison 2015/2016

Verdienter Punktgewinn

Das richtige Signal im Abstiegskampf gab unsere U19 beim Auswärtsmatch in Heimerdingen (16.04.2016). Außer um Punkte ging es darum, dass sich die skandalösen Vorgänge vom Hinspiel, die das WFV-Sportgericht auch noch falsch herum beurteilte, nicht wiederholten. Das taten sie nicht, im Gegenteil. Es war ein hartes, aber fair geführtes Match auf dem außergewöhnlich kleinen TSV-Kunstrasen zu sehen. Unser Team musste stark ersatzgeschwächt antreten, daher erneut vielen Dank an das gesamte U17-Team, das uns mit zwei Einwechselspielern aushalf. Das Spiel war durchgehend geprägt von kämpferischen Szenen, die Torchancen waren auf beiden Seiten gut verteilt, wurden aber von zwei sehr guten Keepern eliminiert. Der torlosen ersten Hälfte folgte eine zweite, die ähnlich eng geführt wurde. Die Gastgeber wechselten drei neue Kräfte ein. Alper wurde völlig unverständlich ein Alleingang-Start als Abseits gewertet, Heimerdingen vergab seinerseits eine 100%-Kopfballmöglichkeit. Im letzten Viertel wurde es etwas hektisch, der TSV kassierte eine Zeitstrafe. Letztlich blieb es beim 0:0. Ein verdienter, wichtiger Punkt, gewonnen wegen einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der alle ihr Bestes gaben und sichtbar zufrieden vom Feld gingen.

 

Bericht: Martin Bächler

Saisonfinale in Sicht

Über das Spiel der U19 bei der SpVgg Weil der Stadt (07.05.2016) gibt es – leider – wenig zu berichten. Im Gegensatz zum Hinspiel, das unser Team völlig überzeugend gewann, war dieses Mal überhaupt nix zu holen. Die Gastgeber stellten hinten alles clever zu und konterten laufend gefährlich. Dagegen fanden wir weder ein taktisches noch ein kämpferisches Rezept. Endstand 6:1.


Das Nachholspiel gegen 07 Ludwigsburg im Sportpark Pattonville lief dagegen ganz anders (10.05.2016). Mit einem Sieg hätten unsere Jungs die Klasse sichern können. Tobi Eichhorn, Rohjat Acar und Niko Pantic halfen aus, ebenso nach langer Zeit wieder Niklas Zürn. Alle vier überzeugten. Die erste Hälfte verlief auf beiden Seiten recht harmlos. 07 war nur mit einem Ersatzspieler angereist, war technisch besser, während der FCR über Standards gefährlich blieb. Aus dem Nichts fiel dann kurz vor der Pause das 0:1 nach einem unhaltbaren Weitschuss. Nach der Pause gaben unsere Jungs dann richtig Gas und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Es dauerte bis zur 78. Minute, bis der eingewechselte Rohjat im Nachsetzen der hochverdiente Ausgleich gelang. Ein nicht konsequentes Eingreifen bei einem Konter über rechts führte dann kurz vor Abpfiff zum 1:2 für Ludwigsburg, was leider auch den Endstand bedeutete. Ein Witz, ein völlig unverdienter Sieg, wenn man den Spielverlauf betrachtet! Trotzdem machen Leistung und Einstellung dieser in der Not stark umformierten Mannschaft wirklich Mut, sodass das letzte Spiel gegen den TV Pflugfelden (04.06.) eigentlich gewonnen werden sollte.


Bericht: Martin Bächler

 

Drama in Großbottwar

Im Duell der um den Klassenerhalt Kämpfenden wollte unsere U19 in Großbottwar unbedingt ihren Aufwärtstrend fortsetzen (05.03.2016). Das Spiel fand im Höpfigheimer Waldstadion statt, nach langer Zeit also wieder ein Spiel auf (tiefem) Naturrasen. Die erste Hälfte gehörte klar dem FCR. Zwei Treffer von Carmelo und der Ausgleich durch GBW führten zum für die Gastgeber äußerst schmeichelhaften 1:2-Pausenstand. Dann drohte das Spiel zu kippen, denn in Minute 55 lagen unsere Jungs plötzlich in Rückstand. Coach Andreas Eschenbach wechselte aus, der leicht angeschlagene Emre und Marco Laux kamen ins Spiel. Leider blieb das FCR-Defensivverhalten schlampig, dem Gegner wurde in 1:1-Situationen oft zu viel Raum gelassen. Gleichzeitig blieben viele Torchancen ungenutzt. B-Jugend-Spieler Tobi Eichhorn war der 3:3-Ausgleich zu verdanken (70‘), der von den Großbottwarern in der 80. Minute wieder zunichte gemacht wurde (4:3). Das Spiel blieb bis zum Schuss äußerst eng, der FCR musste in den letzten Minuten mit 10 Mann auskommen. Aber es ist immer wieder erstaunlich, was in den letzten Minuten oder sogar Sekunden noch passiert: Tobi Eichhorn staubte in der Nachspielzeit nach einem Gestocher im Strafraum doch noch zum hochverdienten 4:4 ab. Kein Topergebnis, klar, aber das 3. Spiel hintereinander ungeschlagen. Das muss Mut machen für das Saisonfinale!


Bericht: Martin Bächler

Wieder gepunktet!

Je enger es wird, desto mehr scheint sich unsere U19 wieder als Team zu finden. So sollte es ja auch sein. Beim Heimspiel gegen den Tabellendritten TSV Münchingen (23.04.2016) bei düsterstem Novemberwetter war die Aufgabe äußerst schwer. Noch schwerer machte sie Schiedsrichter Bernd Preis, der uns mit den netten Worten „Heute brauchen wir keine Ordner, richtig !?“ begrüßte. Sein Bild vom FCR scheint nicht unbedingt blumig zu sein. Sonst hätte er auch den ahnungslosen Spielern und Trainern unseres Teams nicht 90 Minuten lang in Breitwandformat erläutert, wie ein Fußballspiel funktioniert. Zum Sportlichen. Chris Tomon traf erstmal den Pfosten (12‘). Nach 21 Minuten gerieten wir durch einen strittigen Strafstoß in Rückstand. Dem vom Spielverlauf her unverdienten 0:2 der Gäste in der 31. Minute ging ein ungestörter Alleingang über links voraus. Marco Laux wurde dann im Strafraum am Trikot gehalten – ungeahndet! Dennoch: Es schien wirklich was drin zu sein. Der FCR fightete und erspielte sich regelmäßig gute Möglichkeiten. Ausgerechnet die beiden großartig aufspielenden U17er Tobi Eichhorn (56‘, per Kopf) und Rejhat Acar (78‘, kurze Distanz) gaben dem Spiel die Wende. Patrick hielt zwischendurch den zweiten Elfmeter, den man ebenfalls nicht pfeifen musste. Am Ende wäre sogar ein Sieg drin gewesen, da der zweite Abschnitt eindeutig uns gehörte. Eigentlich zeigte das ganze Spiel, dass die Mannschaft bei richtiger Einstellung mit den meisten Teams absolut mithalten kann. Endstand 2:2, zur Belohnung gab’s Gegrilltes vom Catering des zeitgleich stattfindenden E-Mädchen-Spieltags.


Bericht: Martin Bächler

 

Wichtiges Match in Pleidelsheim


Das Heimspiel gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, den GSV Pleidelsheim, hatte unsere U19 im Herbst überzeugend gewonnen. Im Rückspiel beim GSV (12.03.2016) musste Coach Andreas Eschenbach wie gegen Marbach erneut mit einem ersatzgeschwächten Team antreten. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere B-Junioren, die mit Niko Pantic und Oliver Wulff zwei Topleute zur Verfügung stellten! Leider ist das Spiel schnell erzählt. Der Gegner ließ von Beginn an keinen Zweifel, wer der Chef auf dem Platz war und zeigte, wie man in einer Bezirksstaffel zu Punkten kommt. Engagement und Gegenwehr unserer Jungs reichten nicht aus, um das Spiel offen zu halten. Das Spiel war schon zur Halbzeit (4:0) entschieden. Umstellungen beim FCR verbesserten dann die Spielanlage etwas und es gab endlich auch Tormöglichkeiten. Da Pleidelsheim aber seinerseits nicht nachließ, hieß es am Ende 6:1.

 


Bericht: Martin Bächler

Abstiegskampf gegen Marbach

Um ganz wichtige Punkte ging es beim U19-Heimspiel gegen den tiefer platzierten FC Marbach (frostiges Pattonville, 05.03.2016). Unser ersatzgeschwächtes Team (Emre und Filippo konnten nicht dabei sein) überließ überraschender Weise dem Gegner das Spiel, was in der 21. Minute zum 0:1 führte. Marbach blieb spielbestimmend, setzte sich oft über die rechte Seite durch, war aber vor dem Tor nicht zwingend. Zudem kassierten sie eine Zeitstrafe wegen Nachtretens. Chris Tomon erzielte in Minute 40 wenigstens den Ausgleich, nachdem der Schiedsrichter zuvor ein völlig korrektes Tor nicht anerkannte - angeblich wegen eines Foulspiels. Der zweite Abschnitt brachte auf FCR-Seite endlich mehr Schwung. Marbach erntete auch noch eine Rote Karte, was einen Elfmeter und das 2:1 zur Folge hatte (Jewan). Die Überzahl auf dem Feld konnte unser Team leider nie wirklich ausspielen. Im Gegenteil: 20 Minuten vor Schluss fiel der für Marbach glückliche Ausgleichstreffer per direkt verwandeltem Freistoß. Endstand 2:2.


Bericht: Martin Bächler

 

Rückrundenstart beim Tabellenführer

Bei kühlem, aber sonnigem Frühjahrswetter trat unsere U19 bei der Nummer Eins der Staffel, dem SGV Freiberg II, an. War beim Hinrundenspiel eine ganz neu formierte Remsecker Mannschaft am Start (Ergebnis 0:9), waren die Vorzeichen jetzt doch etwas anders. Aber es spielte immer noch der 1. gegen den 9. Freiberg drückte von Beginn an, der FCR konterte und verkaufte sich teuer. Carmelo Bonafede traf zur überraschenden Führung (10‘), der SGV glich in Minute 27 aus. 1:1 stand es zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte sah sich Coach Andreas Eschenbach aufgrund mehrerer Verletzungen gezwungen, immer wieder zu wechseln. Dies ging eindeutig zulasten der bis dahin sehr guten Spielordnung, was die Gastgeber konsequent ausnutzten. Am Ende hieß es 4:1 für Freiberg.

 

Bericht: Martin Bächler

 

Hinrundenabschluss in Pflugfelden

Die absolut überzeugende Vorstellung gegen Weil der Stadt nährte die Hoffnung, noch vor Weihnachten in der Tabelle nach oben zu klettern. Dazu mussten aber Punkte beim TV Pflugfelden her (12.12.2015), der einen Rang vor uns lag. Die erste Hälfte zeigten ein vom Niveau her überschaubares Spiel auf beiden Seiten und viele hohe Bälle auf dem platt getretenen Kunstrasen. Drei Großchancen (2x Dennis, Simon) ließ unsere U19 ungenutzt, wogegen der TV aus dem Gewühl vor unserem 16er heraus das Führungstor erzielte (33‘). Es folgte eine Zeitstrafe wegen Reklamierens (Georgi) und eine starke Phase der Gastgeber. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam dann die beste Zeit des FCR. Nach dem Ausgleich von Carmelo nach Eckball Simon (51‘) hatten wir das Match voll im Griff und die Pflugfelder brachten kaum noch etwas zustande. Allerdings blieben sie über Konter gefährlich, und mit dem 2:1 bauten wir den Gegner schön wieder auf. Am Ende hieß es nach hartem Fight sogar 4:1, was den Spielverlauf zwar nicht widerspiegelt. Aber Coach Andreas Eschenbach sagte in der Platzbesprechung nach Abpfiff zutreffend, dass man heute eben das andere Gesicht unserer Mannschaft gesehen habe. Damit ist aber in einer Bezirksstaffel nichts zu gewinnen. Gehst du dort nicht an deine Grenzen, nimmt der Gegner die Punkte mit, fertig. Was bleibt? Platz 9 in der Vorrunde. Kein Topergebnis, aber die Qualität ist vorhanden, die Trainingsarbeit hervorragend und der Klassenerhalt in jedem Fall drin. Rückrundenstart: 27.02.2016 in Freiberg.


Bericht: Martin Bächler

Zu Gast in Münchingen

Bei sonnigem, aber kühlem Herbstwetter fuhren wir am 14.11.2015 zum TSV Münchingen. Ersetzt werden mussten Evan Paliakoudis, Denis Oprijan, Nicki Helbling, Jewan Oßwald und Teamkapitän Chris Tomon. Auch Marco Lung steht derzeit verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Münchingen war insgesamt das spielstärkere Team, nutzte aber im ersten Abschnitt keine seiner Chancen. Wir leider auch nicht (z.B. Alper allein vor dem Tor, 32‘). Schrecksekunde dann etwas später: Nach einem unglücklichen Zusammenprall kugelte sich ein Münchinger die Schulter aus. Das Spiel musste 15 Minuten unterbrochen und der Notarzt geholt werden. In Hälfte Zwei führte dann ein scharf hereingezogener Freistoß zum 1:0 (Abwehr Patrick, Nachschuss; 48‘); das 2:0 fiel in der 66. Minute aus stark abseitsverdächtiger Position. War das die Entscheidung? Nein. Emre wurde nach vorne geschickt, Wynston Nyonyoh und Rückkehrer Marco Laux kamen aufs Feld. Carmelo Bonafede verkürzte in der 71. Minute auf 2:1. Jetzt wurde es richtig spannend. Der FCR drückte und riskierte alles, leider vergebens. Endstand 2:1. Gute Mannschaftsleistung des FCR gegen ein Team, das nicht zu Unrecht in der Tabelle oben mitmischt!

 

Bericht: Martin Bächler

Drama gegen Heimerdingen

Das Heimspiel gegen den höher platzierten TSV Heimerdingen (Pattonville, 07.11.2015) wird den Beteiligten noch einige Zeit in Erinnerung bleiben. Aber in unguter. Das Spiel war durchweg von hoher Aggressivität geprägt. Ordentlich angeheizt - vor allem in der zweiten Hälfte - wurde die Atmosphäre von der Gäste-Trainerbank (als "Gäste" hatten die sich nicht verstanden), wo immer wieder verbal auf unsere Spieler losgegangen wurde. So ein Auftreten haben wir in Pattonville lange nicht gesehen! Dummerweise ließ sich unser Team von den Provokationen anstecken, insofern gibt es auch beim FCR Gesprächsbedarf. Fußball gespielt wurde übrigens auch. Heimerdingen ging in einer ausgeglichenen ersten Hälfte in der 34. Minute in Führung. Kurz nach der Pause dann beiderseitig Zeitstrafen nach einem Gerangel. Alper Sahinoglu glich in der 60. Minute aus, bevor Heimerdingens Spielführer Mattia Cianci, der sich von allen Spielern am schlimmsten aufführte, vom Platz flog. Die dauernden Unterbrechungen führten zu einer 8 Minuten langen Nachspielzeit. Die nutzte erst der Gegner per Foulelfmeter zum fast sicheren Sieg (der FCR war kurzzeitig in Unterzahl wegen der zweiten Zeitstrafe). Unsere Jungs gaben aber alles und schafften durch Kapitän Chris Tomon buchstäblich in letzter Sekunde noch den Ausgleich. Endstand 2:2. Eine Bitte an ALLE, auf und neben dem Platz: Spielt wieder fairen Fußball und lasst alles weg, was mit Sport nix zu tun hat.


Bericht: Martin Bächler

Enttäuschung in Eltingen

Das Nachholspiel beim TV Eltingen (29.10.2015) brachte die üblichen Orga-Stressfaktoren mit sich, die es bei einem Auswärtsmatch unter der Woche gibt. Staubedingt konnten sich erst eine halbe Stunde vor Spielbeginn alle auf dem Platz versammeln. Dazu standen Jewan Oßwald, Nicki Helbling, Denis Oprijan und Abel Gigliotti nicht zur Verfügung. All dies durfte aber für die Anwesenden keine Entschuldigung gewesen ein, sich nicht reinzuhängen. Das sah über weite Strecken des Spiels aber leider so aus. Die Eltinger hatten von Beginn an deutliches Übergewicht, erspielten sich Chancen und allein in der ersten Hälfte mindestens 10 Eckbälle. Unsere Jungs hatten wenig entgegenzusetzen. Chris Tomon, einer der wenigen, die immer hart arbeiten, vergab die einzige echte Torchance. Das 1:0 fiel durch einen Heber (23`), danach leisteten sich die Eltinger ein rotwürdiges Foul an Nick Weingart. Im zweiten Abschnitt blieb die Wende leider aus, auch wenn sich mit der Hereinnahme des noch leicht angeschlagenen Carmelo Bonafede das Mitteldfeldniveau verbesserte. Dem ansonsten völlig blassen Alper Sahinoglu gelang wenigstens der Ausgleich nach Vorarbeit von Chris (51`). Fast postwendend jedoch das 2:1 nach der x-ten Standardsituation (56'), sowie das 3:1 nach einem Alleingang über links und sauberem Zuspiel ans 5-Meter-Eck. Patrick Löchner, einer der wenigen mit Normalform, verhinderte mit zahlreichen Topreaktionen eine weit höhere Niederlage.
Bericht: Martin Bächler

Bericht: Martin Bächler

 

6. Spieltag - Beste Saisonleistung und Lokalderby bei 07

Die 2. Runde des WFV-Bezirkspokals führte unsere A nach Weil der Stadt (20.10.2015). Dort wartete ein spielstarkes Team, das zurecht in unserer Staffel vorne dabei ist. Verletzungsbedingt und - wieder einmal - wegen des äußerst ungünstigen Wochentagstermins konnte Coach Andreas Eschenbach nur 14 Spieler aufbieten. Die aber gaben alles! Das 1:0 der Gastgeber glich Kapitän Chris Tomon nach schönem Zuspiel von Jaime Dias aus (36`). Auch die erneute Führung des in Hälfte Zwei jetzt stärker drückenden Gegners brachte uns nicht aus der Fassung. Abel Gigliotti verlängerte einen scharfen Freistoß von Chris zum 2:2, gleichzeitig der Endstand (77`). So ging`s in das Elfmeterschießen (eine Verlängerung wird nur im Finale gespielt). Das ist immer mehr oder weniger Glück-, in jedem Fall aber Nervensache. Leider fehlten Jaime und Abel die Nerven, was am Ende aber unwichtig war. Viel wichtiger war, dass die Mannschaft eine geschlossene, kampf- und spielstarke Leistung bot, in der auch die Ersatzspieler von zuletzt richtig gut aussahen. Und das - bei 5 Grad Stadiontemperatur! – ohne schwarze Longshirts, die vom übereifrigen Schiri streng untersagt wurden. Kein Kommentar.
Am 24.10.2015 ging es gleich weiter mit dem Lokalderby bei 07 Ludwigsburg. Die Gastgeber meldeten vorsichtshalber 7 Ersatzspieler an, schenkten sich das Flutlicht und beschallten das Feld trendgemäß mit Musik. Dem FCR fehlten u.a. Denis Oprijan, Carmelo Bonafede und leider immer noch Nicki Helbling. 07 bestimmte das Spiel, wir konterten gefährlich. Dennis Ziegel scheiterte in Minute 21 nach einem Alleingang auf den Torwart. Kurz vor der Pause dann ein unglückliches Handspiel von Emre, das zum 1:0 führte. Der souveräne Schiri ließ hier – wie überhaupt im ganzen Match – nicht mit sich diskutieren, verteilte einige gelbe Karten und schickte einen uneinsichtigen Ludwigsburger später zurecht vom Feld. 07 blieb dominant, drückte auf das zweite Tor, das aber erst spät fiel (82`). Damit war alles entschieden. Tor 3 und 4 gingen schließlich viel zu wenig Gegenwehr voraus. Endstand 4:0. Schade, aber vielleicht wieder der benötigte Weckruf (auch an die heutigen Ersatzspieler !!!), zum Beispiel für das Nachholspiel in Eltingen.

 

Bericht: Martin Bächler

 

3. Spieltag: Niederlage gegen Marbach

FC Remseck-Pattonville A-Junioren: Auswärtsmatch in Marbach
Bedingt durch den Termin unter der Woche und Ausfälle durch Verletzungen musste Coach Andreas Eschen-bach beim Nachholspiel in Marbach (06.10.2015) gleich auf sechs Spieler verzichten. Die Gastgeber traten sehr körperbetont und selbstbewusst auf und gingen konsequent auf den ersten Ball. Das 1:0 fiel durch einen Weit-schuss nach einem Konter durch die Mitte (36‘), das 2:0 im Anschluss (41‘) über die in der ersten Hälfte schwach verteidigte linke Remsecker Seite. Dem gegenüber stand nur eine echte Torchance für den FCR, die Simon Knauß leider vergab. Im zweiten Abschnitt hielten unsere Jungs endlich ordentlich dagegen. In der 53. Minute hatten die Marbacher Glück, dass ihr Abwehrchef nach einem Brachialfoul an Jaime Dias nicht vom Platz flog. Wenig später wurde auch Emre kurzzeitig ausgeknockt. Unser Team war jetzt dominant und spielte ansprechend nach vorne – leider ohne Torerfolg. Kurz vor Schluss fiel dann das spielentscheidende 3:0 nach einem abgefälschten Freistoß. Weitere vergebene Remsecker Möglichkeiten folgten praktisch bis zum Abpfiff. Ein Wort zum Schiri: Ein Profilieren gegenüber Trainern und übertriebene Bürokratie braucht kein Mensch. Was wir gebraucht hätten, wäre ein besserer gesundheitlicher Schutz unserer Spieler.


Bericht: Martin Bächler

 

 

2. Spieltag: Starker Heimauftritt gegen Pleidelsheim

Deutlich verbessert und mit einem ganz anderen Auftreten als beim Staffelauftakt sahen wir unsere U19 beim Match gegen Pleidelsheim (Pattonville, 26.09.2015). Chefcoach Andreas Eschenbach hatte das Team auf ein paar Positionen umgestellt. Der aktuelle Kader bietet nun ja auch Variationsmöglichkeiten. Carmelo Bonafede gelang nach einem Torwartfehler in Minute 13 das verdiente 1:0. Fast im Gegenzug erhielten die Gäste einen - allerdings unberechtigten - Elfmeter. Wie reagiert man auf sowas? Genau: Man hält ihn! Gratulation an unseren neuen Keeper Patrick Löchner. In der 17. Minute erhöhte der FCR nach einem Konter über Carmelo und Alper Sahinoglu und Abschluss durch Simon Knauß auf 2:0. Das 3:0 kam durch einen klasse Eckball von Denis Oprijan wieder durch Carmelo (Kopfball) zustande. In Hälfte Zwo blieb zunächst alles wie gehabt. In 60. Minute fiel durch einen 20-Meter-Schuss noch der Anschlusstreffer für Pleidelsheim. Endstand: 3:1. Unser Team blieb dominant, kombinationsstark und hätte weiter erhöhen können. Gute Matchleistung, weiter so!

 

Bericht: Martin Bächler

 

1. Spieltag: Herbe Heimniederlage gegen den SGV Freiberg II

Gleich zu Beginn der Punktspielrunde bekamen es unsere A-Junioren bei bestem Fußballwetter mit Titelfavorit SGV Freiberg II zu tun (19.09.2015, Pattonville). Fünf Ausfälle mussten verkraftet werden, andererseits hatten drei der kurzfristigen Neuzugänge Gelegenheit, erste Erfahrungen in Team und Staffel zu sammeln. Der Spielverlauf ist – leider – schnell erzählt. Der hervorragend aufgestellte und flüssig kombinierende SGV war an diesem Tag deutlich besser. Die nach der Halbzeitpause (Stand 0:4) erhoffte Wende blieb aus, der Schiedsrichter meinte es auch nicht gerade gut mit uns, am Ende hieß es 0:9. Das Ergebnis hat hoffentlich eine Signalwirkung, denn mit diesem harmlosen Auftreten sind in einer Bezirksstaffel kaum Punkte zu holen. Aber wir stehen ja erst am Anfang. Gebt Gas und seid vor allem präsenter auf dem Feld!

 

Bericht: Martin Bächler

Pokalspiel SGM Sachsenheim - FC Remseck

Das Spiel begann auf beiden Seiten engagiert. Einen Sachsenheimer Angriff der ersten Spielhälfte stoppte Emre Ordulu und passte nach Dribbling auf Denis Oprijan. Dann ging es schnell. Oprijan bedient Alper Sahinoglu punktgenau in den Lauf, der kalt das 0:1 erzielt. Die zweite Hälfte gehörte mit zahlreichen, teils ungenutzten Torchancen den Gästen. Eine aber nutzte Obrijan nun selbst. Filippo Iancona schickte ihn mit einem langen Ball auf Reisen. Mit Ball enteilte Obrijan dem Sachsenheimer Innenverteidiger und schob im Strafraum am Torspieler zum 0:2 vorbei. Für das dritte Gästetor war kurz vor Schluss der zuvor eingewechselte Whinston Niiquaye verantwortlich. Die zu lange Iancona Flanke erlief sich Niiquaye noch im 16er. Mit einem Bogenball und dem Rücken zum Tor schoss er sensationell das letzte Tor des Tages. Spannend wurde es, als Sachsenheim per Eckball glücklich zum 1:2 verkürzte. Ein auch in der Höhe verdienter 3:1-Auswärtserfolg für die U19 des neuen FC Remseck/Pattonville.

 

Bericht: Andreas Eschenbach